Schäden nach schwerem Unwetter auch im Pielachtal. Auch das Pielachtal blieb von den schweren Niederschlägen am Dienstagabend nicht verschont.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 30. Juli 2020 (09:39)

Kurz nach dem Beginn des Unwetters um 20:30 Uhr kam es in Ober-Grafendorf zu einem länger andauernden Stromausfall. Die Feuerwehr musste eine Person aus einem Aufzug befreien - dies war aber nur der Beginn einer langen Nacht. In einigen Katastralgemeinden kam es zu lokalen Überflutungen, und im Ortsgebiet von Ober-Grafendorf drang in einige Häuser Wasser in die Keller ein.

Mittels mehrerer Tauchpumpen unterstützen die Einsatzkräfte der FF Ober-Grafendorf die Bewohner bei der Beseitigung der Wassermassen. Auch einige umgestürzte Bäume wurden beseitigt.

Unwettereinsätze in Ober-Grafendorf
FF Ober-Grafendorf

Die Nachbarfeuerwehren Weinburg und Hofstetten-Grünau unterstützten bei den Aufräumarbeiten.

Am Mittwoch wurden noch weitere umgestürzte oder gefährdete Bäume umgeschnitten und beseitigt. 

Unwettereinsätze in St. Margarethen
FF Sankt Margarethen

Auch die Gemeinde St. Margarethen blieb nicht verschont. Neben dem Entfernen zahlreicher abgebrochener Äste von den Straßen, unterstützten die Kameraden der örtlichen Feuerwehr eine St. Margarethener Familie bei den Auspumparbeiten ihres Kellers. Gegen 23 Uhr konnte die Mannschaft dann wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.