Hoflieferanten: Milch aus dem Öko-Becher. Constantia Teich in Weinburg kooperiert mit den Wilhelmsburger Hoflieferanten.

Von Nadja Straubinger. Erstellt am 14. April 2021 (03:34)
Das Projektauswahlgremium der LEADER-Region Mostviertel-Mitte fasst seine Beschlüsse aktuell online.
LEADER-Region Mostviertel-Mitte

Trotz Corona-Pandemie trudeln bei der Leader-Region Mostviertel die Projekte ein. Bei der Sitzung des Projektauswahlgremiums in der Vorwoche wurden vier Projekte aus privaten Initiativen mit erheblicher wirtschaftlicher Bedeutung online diskutiert und zur Förderung vorgeschlagen. Rund 170.000 Euro an Fördermitteln von EU, Bund und Land NÖ hat das Gremium für die Umsetzung weiterer Projekte reserviert. Drei von vier beschlossenen Projekten sind diesmal im Traisen-Gölsental beheimatet.

Besonders angetan war das Gremium von dem Bestreben der Wilhelmsburger Hoflieferanten, die Verpackung ihrer Milchprodukte auf 100 Prozent recycelten Kunststoff umzustellen. Dafür arbeiten die landwirtschaftlichen Betriebe eng mit der Firma Constantia Teich in Weinburg zusammen.

„Bis ein Produkt Marktreife erlangt, sind viele Tests notwendig. Mit den Wilhelmsburger Hoflieferanten haben wir einen hervorragenden, langjährigen Partner.“ Ewald Köberl, Produktmanager Constantia Teich

Constantia Teich stellt hochwertige flexible Verpackungsmaterialien zum Schutz von Lebensmitteln, Medikamenten und Tiernahrungsprodukten her. Im Sinne der Nachhaltigkeit arbeiten die Entwickler neben der Reduktion von Materialdicken (weniger Verpackungsmaterial wird in Umlauf gebracht) auch an umweltfreundlicheren Produktspezifikationen. Dabei steht der optimale Produktschutz im Vordergrund. Wie zum Beispiel beim Joghurtdeckel.

„Bis ein Produkt Marktreife erlangt, sind viele Tests notwendig. Mit den Wilhelmsburger Hoflieferanten haben wir einen hervorragenden, langjährigen Partner, der uns bei der Durchführung von technischen Versuchen wie Maschinengängigkeit bestens unterstützt“, erklärt Ewald Köberl, technischer Produktmanager bei Constantia Teich. Das Hauptmaterial, welches bei Constantia Teich verwendet wird, ist Aluminium, da es hervorragende Materialeigenschaften besitzt und unendlich oft rezyklierbar und somit wieder verwendbar ist. „Wir arbeiten laufend an nachhaltigeren Produkten und setzen uns so für noch einfachere sortier- und rezyklierbare Verpackungslösungen ein“, ergänzt Clemens Zimmerer, Produktmanager Sustainability.

„Wir arbeiten laufend an nachhaltigeren Produkten und setzen uns so für noch einfachere sortier- und rezyklierbare Verpackungslösungen ein

Die positive Zusammenarbeit zwischen Constantia Teich und den Wilhelmsburger Hoflieferanten hebt auch Johannes Bertl hervor: „Wir freuen uns so kompetente Partner mit viel Know-how direkt in der Nachbarschaft zu haben.“ Seit mehr als 25 Jahren liefern die Wilhelmsburger Hoflieferanten auch Schulmilch. Weil Platz, Transport und Gewicht ein großes Thema sind, stellte das Unternehmen von Glas auf Kunststoff um. „Eine volle Kiste Kakao hat dann nur fünf Kilo, nicht zehn, wie vorher beim Glas“, berichtet Johannes Bertl.

Weil es jedoch Einwegprodukte waren, machte er sich Gedanken über eine recyclingfähige Verpackung, die hat er ebenfalls in Kunststoff gefunden, jedoch einen, der bereits zu 100 Prozent aus Recycling-Material besteht. „Schulmilch ist dafür prädestiniert. Denn mit der Umstellung holen wir alles wieder ab, so bleibt kein Müll in der Schule“, sagt Bertl.