Rabensteins nächstes Ziel: Landessieg bei „Blühendes NÖ“

Erstellt am 28. Juli 2022 | 05:45
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8426993_pie30rab_blumenwitttmann_c_gemeinde_rab.jpg
Bürgermeister Kurt Wittmann zeigt mit geschäftsführender Gemeinderätin Ilse Schindlegger die großen Blumentöpfe im GuK-Innenhof. „Diese haben zum Mostviertel-Sieg beigetragen“, ist er überzeugt.
Foto: Gemeinde Rabenstein
Rabenstein ist Mostviertel-Sieger bei der Aktion „Blühendes Niederösterreich“.
Werbung

Die Gemeinde Rabenstein hat es geschafft: Sie ist Mostviertelsieger bei der Aktion „Blühendes Niederösterreich.“

„Es ist nicht das erste Mal, dass wir eine Auszeichnung der Aktion erhalten; wir waren auch schon einmal Mostviertel-Sieger, aber wir freuen uns natürlich sehr, dass die Wahl wieder auf uns fiel“, sagt Bürgermeister Kurt Wittmann.

Er ist überzeugt, dass die Gestaltung des GuK-Innenhofs mit den großen, bunten Blumentöpfen und dem Blumenschmuck darin durchaus zum Sieg beigetragen hat, aber auch die anderen laufenden Initiativen der Gemeinde für ein ansprechendes Ortsbild. „Dazu zählen unsere Naturbestattung am Fuße der Ruine Rabenstein, aber auch unser örtlicher Friedhof, ebenso fällt darunter die ökologische Gestaltung des Loitzenbaches“, führt er aus.

Blumen und eine natürliche Bepflanzung seien eine Bereicherung für eine Gemeinde, auch im Hinblick auf den Klimaschutz. Den Preis sieht er als Ansporn, in diese Richtung weiter zu agieren. Durch den Mostviertel-Sieg ist Rabenstein nun für den Landesentscheid qualifiziert. Am 18. August wird die Gemeinde erneut bewertet. Abschlussfeier und Preisüberreichung sind am Donnerstag, 4. Oktober, in St. Pölten.

„Blühendes Niederösterreich“ ist eine Gemeinschaftsaktion von Landwirtschaftskammer, Wirtschaftskammer, Land Niederösterreich und den NÖ Gärtnern. Mehr dazu unter www.bluehendesnoe.at

Werbung