Pielachtaler Dirndleis in Bulgarien. Eiserzeuger Leo Bachinger aus Kirchberg weihte eine Chefkonditorin in Varna am Schwarzen Meer in Geheimnisse ein.

Von Gerhard Hackner. Erstellt am 26. Juli 2020 (04:37)
Der Pielachtaler Konditormeister Leo Bachinger exportiert sein Wissen nach Bulgarien.
Hackner

Das von Konditormeister Leo Bachinger in seiner Eismanufaktur in Kirchberg hergestellte Dirndleis samt rund 50 weiteren Eissorten ist weit über die Grenzen des Dirndltales hinaus bekannt.

Nun verriet er der Chefkonditorin Aneliya Boland in Bulgarien einige Rezepte. Sie arbeitet für die Staria Chinar-Restaurants; das sind drei Lokale mit regionalem Speisenangebot in der Stadt Varna in Bulgarien. Leo Bachinger berichtet: „Dort herrscht eine andere Geschmackskultur, Mehlspeisen und Dessert werden sehr süß serviert.“ Nachdem die Verantwortlichen der Restaurantkette einige Kostproben der Dirndlfrucht und vom Eis erhalten hatten, waren sie vom süß-säuerlichen Geschmack beeindruckt. Prompt wurde der Eisprofi gebeten, sein Wissen weiterzugeben. Bachinger machte sich mit einem Koffer voll Dirndlmus und weiteren Basiszutaten wie Mohn, Nüsse, Topfen, Ribisel und Zitrone auf den Weg nach Varna. Er berichtet: „Ich konnte ihnen einige Grundrezepte und das Eisgefrieren vermitteln. Nach der Corona-Pause sollen das Dirndleis und weitere Eissorten vor allem zum Dessert und kombiniert mit heimischen Speisen serviert werden.“ Zusätzlich öffnet ein Kaffeehaus in Varna, wo es diese Eisspezialitäten geben soll.

Die Kontakte in Varna ergaben sich für Bachinger durch seine Reisen. Schließlich besucht er so oft es geht seine Verlobte, die in Varna, der drittgrößten Stadt und Hafenmetropole Bulgariens, lebt.