„Dogehta Blech“ aus dem Pielachtal unter den Siegern. Heimische Band darf als einzige österreichische Gruppe zum Riesen-Event.

Von Marlene Groihofer. Erstellt am 06. Februar 2020 (03:53)
Valentin Tober, Julian Mörzinger, Andreas Himmelsberger, Johannes Grießler, Matthias Halmetschlager, Matthias Hareiter, Michael Ringler (von links) sind mit „Dogetha Blech“ erfolgreich.
Dogetha Blech

Mit jeder Menge internationaler Konkurrenz waren Andreas Himmelsberger und Michael Ringler aus Hofstetten-Grünau mit ihrer Gruppe „Dogehta Blech“ im Finale des Copa Kapella-Wettbewerbs.

Ziel: ein Auftritt am größten Blasmusikfestival der Welt, dem Woodstock der Blasmusik, das Ende Juni im Innviertel stattfinden wird. Ergebnis: Sie haben es geschafft. „Wir sind wahnsinnig dankbar und überwältigt von der Unterstützung, die wir bekommen haben“, sagt Andreas Himmelsberger.

17 Blasmusik-Gruppen waren ausgewählt worden und starteten ins Rennen um einen Auftritt am Großevent. „Dogehta Blech“ erreichten 12.179 Voting-Stimmen, schafften es mit ihrer selbst komponierten Nummer „Blutsbrüder“ auf Platz drei und haben sich damit als einzige österreichische Band für das Woodstock der Blasmusik 2020 qualifiziert. Auf dem zugehörigen Youtube-Kanal liegt die Gruppe mit über 14.000 Aufrufen gar auf dem ersten Platz. Ende Juli präsentiert die Gruppe ihre erste CD. Andreas Himmelsberger: „Sie wird sehr in die Popmusik reingehen, aber traditionell und rund bleiben, auch eine Weise enthalten.“