Gablitzer Grüne Fritzi Weiss tritt zurück und spart nicht mit Kritik

Nach 30 Jahren verlässt Fritzi Weiss den Gemeinderat. Bei der Grünen Liste Gablitz vermisst sie eine härtere Oppositionsarbeit.

Erstellt am 13. Oktober 2021 | 05:44
440_0008_8205550_pur41_gab_fritziweiss.jpg
Fritzi Weiss ist als Gemeinderätin zurückgetreten.
Foto: Lichtpunkt Fotografie

Im Gemeinderatsteam der Grünen Liste Gablitz gibt es einen Wechsel: Fritzi Weiss hat ihr Mandat zurückgelegt und verabschiedet sich damit aus der Politik. Die 63-Jährige ist mit dem Kurs der Liste nicht mehr zufrieden und spart bei ihrem Rücktritt nicht mit Kritik: Früher habe man als Liste Missstände thematisiert, jetzt gehe es mehr darum, sich bei der stimmenstärksten Partei, also bei der ÖVP, „anzubiedern“. „Das ist eine Grundtendenz, die nicht mehr meinen Vorstellungen entspricht“, sagt Weiss.

Gablitzerin war Mitbegründerin der Liste

30 Jahre lang war die Gablitzerin im Gemeinderat tätig und sie war auch Mitbegründerin der damaligen Liste Gablitz. In den letzten drei Jahrzehnten widmete sie sich vor allem den Themen Verkehr, Frauen und Kultur. Im Rahmen ihrer politischen Arbeit schreckte sie nicht davor zurück, Kritik zu äußern.

Anzeige

„Mir ging es darum, Dinge aufzuzeigen. Ich habe alles hinterfragt und ich glaube, dass ich so einiges bewirken konnte“, sagt Weiss. Besonders in den Ausschüssen habe sie auf vollständige Informationen zu Projekten bestanden. „Ich denke, durch meine Intentionen ist die Vorarbeit in den Ausschüssen besser geworden“, so die Gablitzerin.

Zwar wird Weiss nicht mehr in der Politik tätig sein, ihr Engagement für wichtige Themen will sie aber beibehalten. „Mir wird sicher nicht langweilig“, scherzt sie. Für Gablitz würde sie sich wünschen, dass es in Zukunft ein umfassendes Gestaltungskonzept gibt. Bezüglich des neuen Ortszentrums müsse sich endlich etwas bewegen und auch bei der Verkehrsplanung sei es an der Zeit zukunftsorientiert zu denken: „Es müssen Gehsteige und Sicherheitsbereiche geschaffen werden“, so Weiss.

Nachfolge wurde noch nicht fixiert

Wer für die Grüne Liste Gablitz in den Gemeinderat nachfolgen wird, stand am Montag zu Redaktionsschluss noch nicht fest. Zur Kritik seiner Mitstreiterin meint Listen-Chef und Gemeinderat Gottfried Lamers: „Aus meiner Sicht betreiben wir Oppositionsarbeit. Wir sind dagegen, wenn wir bessere Alternativen sehen, wir stimmen aber auch Dingen zu, die mit uns abgestimmt wurden.“

In einer Aussendung dankt das Team seiner Gemeinderätin: „Fritzi hat nie ein Blatt vor den Mund genommen und als kritische Fragestellerin allerhand Ungenauigkeiten und Fehler in der Gemeinde aufgedeckt und verhindert. Zusätzlich hat sie durch ihre guten Kontakte zahlreiche Kulturveranstaltungen in der Region auf die Beine gestellt. Mit ihrem Wirken hat sie Gablitz grüner gemacht.“