Triathlon für Berufstätige in Pressbaum. Schwimmmeister Reinhard Grimmlinger hat Non-Profit-Homepage für richtiges Triathlon-Training erstellt.

Von Monika Närr. Erstellt am 27. Juni 2020 (03:11)
Hier wird Reinhard Grimmlinger beim Wienerwaldkraxler in Purkersdorf von seinem Husky Odin begleitet.
privat

„Diese Homepage war mein Corona-Projekt. Ich wollte schon lange ein Portal für berufstätige Triathleten ins Leben rufen, das ist nun geglückt“, freut sich der Pressbaumer Reinhard Grimmlimger über seine neue Non-Profit-Homepage triathlonportal.net. Der AHS-Sportlehrer und staatlich geprüfte Triathlontrainer war selbst vor zwei Jahren österreichischer Meister über 3000 Meter im Schwimmen und verfügt über zwei Jahrzehnte Erfahrung im Leistungssport. „Speziell für Berufstätige ist der Zeitfaktor beim Training die große ausschlaggebende Komponente“, weiß der Vater zweier Kleinkinder. „Leistungssportler wissen genau, wie sie trainieren müssen, sie haben ihre Zeit- und Ernährungspläne und kennen sich als Profis aus. Für Hobby-Triathleten hingegen ist es wesentlich, eine spezielle Strategie zu erarbeiten, um ihre Trainingseinheiten zu optimieren“, so Grimmlinger.

Auf seiner Homepage erklärt er, wie man richtig trainiert und gibt zu unterschiedlichen Themenstellungen Tipps und Tricks. Er geht Fragen nach wie etwa „Wie laufe ich richtig? Wie werde ich schneller beim Laufen? Wie kann ich ein Open Water Schwimmprogramm (Schwimmen in Freigewässern) besser gestalten?“

„Ich bekam mit, dass viele Leute falsch trainieren, dadurch im Training nicht gut vorankommen und sich nicht verbessern. Zudem besteht erhöhte Verletzungsgefahr, wenn zu einseitig, in falschem Umfang oder mit schlechter Technik trainiert wird“, erläutert der leidenschaftliche Läufer, Radfahrer und Schwimmer. Darüber hinaus wird auf Trainingsabschnitte eingegangen wie Vorbereitungs-, Aufbau- oder Wettkampfphasen. In weiterer Folge will der staatlich geprüfte Triathlontrainer Programme und optimal gestaltete Trainingseinheiten aufbauen und entwickeln.

Buggy als Multifunktionsgerät

Er selbst trainiert Mountainbiken und Laufen im Wienerwald, Schwimmen im Sommer im Pressbaumer, im Winter im Hütteldorfer Bad. „Meine Frau ist ebenfalls Sportlehrerin, sie organisiert auch den Kinderlauf beim Karriegellauf“, so der Vater, der einen Buggy als Multifunktionsgerät angeschafft hat. Einen doppelten wohlgemerkt, in dem Sohn Martin, dreieinhalb Jahre, und Töchterchen Sophie, zwei Jahre, sowohl beim Laufen als auch beim Radfahren dabei sein können. „Ich habe mein Training angepasst. Das ist sehr anstrengend und ich wechsle mich bei Ausfahrten mit meiner Frau Barbara ab“, ist Grimmlinger selbst bestes Vorbild für das Erstellen von persönlichen Trainingsprogrammen. Und so ist auf seiner Homepage nicht nur übersichtlich sondern auch sehr authentisch beschrieben, wie man Trainingsprogramme individuell und optimal in den Alltag einbauen kann. Nähere Infos unter www.triathlonportal.net.