„Familienparadies ist unser Motto“. In Gablitz entstehen 41 Eigentumswohnungen. Die Fertigstellung ist voraussichtlich im Herbst 2018.

Von Lucia Scarpatetti . Erstellt am 05. August 2017 (05:13)
NOEN, Vizebürgermeister Franz Gruber, Zeljko und Danijela Petrovic, Bürgermeister Michael Cech und Gemeinderat Marcus Richter (v.l.) setzten den Spatenstich.
Vizebürgermeister Franz Gruber, Zeljko und Danijela Petrovic, Bürgermeister Michael Cech und Gemeinderat Marcus Richter (v.l.) setzten den Spatenstich. privat

Die kleine Gemeinde im Wienerwald hat bautechnisch viel vor - zwei Bauprojekte stehen bevor. Für eines der beiden Projekte setzte Bürgermeister Michael Cech mit den Bauherren Zeljko und Danijela Petrovic nun den Spatenstich.

„Gablitz hat einen ausgezeichneten Ruf als Wohngemeinde am Rande von Wien und inmitten des Biosphärenparks Wienerwald. Vor allem für Familien ist das Umfeld ideal, wir arbeiten gemäß unserem Arbeitsmotto Familienparadies Gablitz“, meint Michael Cech.

Familienfreundlich ausgestattet

Das Wohnprojekt liegt an der Linzerstrasse 177 und besteht aus zwei Gebäudeteilen, die am hinteren Ende des Grundstückes an den Gablitzbach grenzen. Die Wohnungen im Erdgeschoss werden über einen Eigengarten verfügen, die anderen über einen Balkon. Es werden 41 Stellplätze in der Tiefgarage und ein Kinderspielplatz direkt am Grundstück entstehen.

„Das Projekt ist ein Beweis, dass unsere Gemeinde attraktiver wird und die Rahmenbedingungen stimmen. Wir gehen ganz bewusst den Weg, Gablitz nicht weiter zu ‚verhütteln‘“, erzählt Cech. Erst kürzlich wurde ein Entwicklungskonzept erarbeitet. „Verbauung soll nur entlang der Verkehrsachse B1 stattfinden. Das Zentrums, das Herz der Gemeinde, soll gestärkt werden. Dort wollen wir ganz bewusst entwickeln und das Leben, Geschäfte und Gemeinschaft fördern“, sagt Cech weiter.

Außerdem ist in der Gemeinde die Errichtung von über 30 geförderten Mietwohnungen durch die Genossenschaft „Heimat Österreich“ geplant. „Dass wir Wohnraum für alle Bedürfnisse schaffen, ist mir besonders wichtig. Viele möchten Eigentumswohnungen, es muss aber auch leistbare, geförderte Mietwohnungen geben. Das erreichen wir mit der Vielfalt der aktuellen Projekte“, so Cech.