Eichgrabener Pächterin für Wolfsgrabener Dreimäderlhaus

Katarina Teichmann wird das Traditionsgasthaus weiterführen. Eröffnung ist für Anfang Dezember geplant.

Erstellt am 17. November 2021 | 05:42
Suche geglückt - Neue Pächterin für Wolfsgrabener Dreimäderlhaus
Gastro-Profi Katarina Teichmann (M.) ist die neue Pächterin des Dreimäderlhauses. Sie übernimmt das Traditionsgasthaus von Richard und Brigitte Kramel, die am 21. November das letzte Mal auftischen werden. Foto: Veraszto
Foto: Veraszto

Das Dreimäderlhaus an der Hauptstraße, das in den vergangenen 40 Jahren von Richard und Brigitte Kramel geführt wurde, ist eines der beliebtesten Gasthäuser der Region. Mit Katarina Teichmann bekommt das Wirtshaus jetzt eine neue Pächterin.

Die 50-Jährige ist seit 30 Jahren in der Gastro-Branche tätig und betreibt mit zwei Partnern mehrere Lokale, wie zum Beispiel die Pizzeria „Il Campanile“ im Auhof Center oder die „Tyroler Stubn“ in Schwechat.

Name wird erhalten bleiben

Große Veränderungen wird es im Dreimäderlhaus nicht geben. Teichmann plant aber einzelne Adaptierungen in der Karte. Die thailändischen Spezialitäten, die es bisher gab, werden wegfallen, dafür rücken die österreichischen Speisen noch weiter in den Vordergrund.

„Wir wollen die Gerichte servieren, die bei den Gästen besonders beliebt sind“, erklärt die Neo-Pächterin, die in Eichgraben wohnt. Auch der Name Dreimäderlhaus wird bleiben. „Den möchten wir nicht verändern, der hat Tradition“, sagt Teichmann, die auch vom großen Gastgarten des Hauses begeistert ist.

Die ganze Woche geöffnet

Eine Neu-Eröffnung des Gasthauses ist für Anfang Dezember geplant. Ruhetage wird es dann nicht mehr geben. „Wir werden von Montag bis Sonntag geöffnet haben“, so Teichmann.

Dazu wird es wie bisher jeden Tag ein Mittagsmenü geben. Die derzeitige Corona-Situation bereitet der Neo-Pächterin keine Freude, aber auf eine ähnliche Situation wie im vergangenen Jahr, ist man vorbereitet. „Wir hoffen, dass es zu keinem weiteren generellen Lockdown kommt. Wenn doch, wird es aber wie zuvor einen Abholservice geben“, erklärt Teichmann.

Dass für das Dreimäderlhaus eine neue Pächterin gefunden werden konnte, freut auch die Gemeinde. Das Gasthaus sei ein wichtiger Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens im Ort, aber auch in wirtschaftlicher Hinsicht ist der Betriebe nicht aus Wolfsgraben wegzudenken, so Bürgermeisterin Claudia Bock.

Verabschiedung in der Gansl-Zeit

Für die Alt-Pächter Richard und Brigitte Kramel geht es in Kürze in den wohlverdienten Ruhestand, die NÖN berichtete:

Das Wirtepaar hat das Dreimäderlhaus 1981 eröffnet und laufend ausgebaut. Am Sonntag, 21. November, tischen sie das letzte Mal auf. Neben den üblichen Speisen gibt es – wie immer um diese Zeit – knusprige Gansln. „Wir sind natürlich froh, dass es eine neue Pächterin gibt“, so Brigitte Kramel.