Soul in der Stimme. STERNpunktSTERN überzeugen mit Soul-Balladen ebenso wie akustischen Groove. Wohnzimmer-Feeling pur.

Von Martin Gruber-Dorninger. Erstellt am 05. November 2018 (16:09)

Eine nicht alltägliche Reise durch Pop und Rock, Soul und Blues bescherte die Band STERNpunktSTERN dem Publikum in der Bühne.

Seit 2011 spielt die Band in der aktuellen Besetzung. Eher ein Zufall, denn eigentlich war man sich davor in der Gruppe einig, eine weibliche Stimme hören zu wollen. Gekommen ist es dann ganz anders, und so wurde der charismatische Sänger Etuonu Uboh der neue Frontman. Ausgezeichnet mit einer kraftvoll souligen Stimme entführt er die Zuhörer ins Reich der Soul-Balladen und wahrhaftigen Pop-Songs, die erfrischend „unösterreichisch“ daherkommen.

Auf klassiches Rockset wird gepfiffen, die Band liefert Harmonien und Groove akustisch, drei Gitarren und Drums, was den ausgezeichneten und vor allem selbst geschriebenen Songs ein angenehmes Wohnzimmer- Feeling verleiht. Ein wirklich hörenswertes Konzert und eine außergewöhnliche Band mit Zukunft.