Gablitzer Petzl & sein Hund: Alltags-Hoppalas zum Schmunzeln

Labrador-Retriever Herr Titus ist mit seinem Herrchen Peter Petzl unter die Schriftsteller gegangen.

Erstellt am 06. Januar 2022 | 18:30
Lesezeit: 3 Min

Es war Liebe auf den ersten Blick. Beidseitig. Und bedingungslos. Mit gleichermaßen herzerfrischender Intensität und inniger Sanftmut. Als der wenige Wochen alte Herr Titus, ein schwarzer Labrador-Retriever, im Frühjahr 2020 den Fuß über die Schwelle seines Herrls Peter Petzl setzte, begann für beide ein neuer Lebensabschnitt.

Der Gablitzer Kommunikationsberater war unmittelbar nach einem schweren familiären Schicksalsschlag auf den Hund gekommen. „Ohne ihn wäre ich heute nicht mehr ganz“, liest es sich auch im Vorwort zum gemeinsamen Bookazine, das der ehemalige Journalist und mehrfache Buchautor diesmal mit seinem vierbeinigen Lebensfreund als Sparring Partner aus dem gemeinsamen Abenteueralltag schrieb. So lautet der Untertitel des Werks „Der Herr Titus“ auch „Ich bin dein Mensch - und du mein Hund“.

Zu Beginn der Corona-Zeit war „plötzlich Platz für einen Hund in meinem Leben“, erzählt der begeisterte frühere Motorradfahrer, zu dessen Hobbys auch Gitarrespielen und Singen zählen.

Demnach ist es wohl wenig überraschend, dass Herr Titus noch vor seinem Buch einen eigenen Hundesong geschenkt bekam. Und als Peter Petzl kurzfristig durch eine Operation gehandicapt war, entwickelte der Labrador mit hoher Sensitivität ein Ballspiel, das sein Herrl nicht belastete. Wenn man Glück hat, kann man Titus auch beim Spielen mit seiner Intimfeindin, einer Krähe, beobachten. Diese stiehlt ihm mit Vorliebe seine Röhrenknochen und platziert sie anschaulich-provokant auf einem für den Hund unerreichbaren Dachfirst.

Bereits zweite Auflage in Druck

Die erste, im Herbst erschienene Auflage fand so reißenden Absatz, dass die zweite bereits in Druck gegangen ist. Nicht zuletzt über drei Labrador-Facebookgruppen, in denen es das Gespann Titus und Peter schon zu großer Beliebtheit und hoher Resonanz mit berührenden Leserreaktionen gebracht hat, wurde der Grundstein für den Erfolg gelegt. Salz in der Suppe ist dabei die eloquente Beobachtungsgabe des Herrls, der nicht nur die erlebten Abenteuer und Alltags-Hoppalas zum Schmunzeln und Herzerweichen launig wiedergibt. Als Coach, Trainer und firm auf seinem Spezialgebiet Persönlichkeits- und Markenbildung verfügt Peter Petzl auch über die Gabe, tief in die Hunde- und Menschenseele zu blicken und hat die Courage, so manches aus seiner Gefühlswelt preiszugeben, was andere lieber bedeckt halten.

Seit bald zwei Jahren sind sie nun ein unzertrennliches Paar, streifen durch die nahen Wälder, knüpfen Kontakte mit ihren Nachbarn und halten auch ab und an einen Workshop gemeinsam. Dann tritt Herr Titus auf und in Aktion, wenn er es für richtig hält. Darin dürfte generell das Geheimnis ihrer außergewöhnlichen Hund-Mensch-Beziehung liegen: Sie wissen, wann sie einander brauchen und spüren, wann sie dem anderen Freiraum und Rückzugs-Möglichkeit geben sollen.

„Herr Titus bringt mich jeden Tag zum Lachen“

Das ist sogar nachlesbar im Kapitel über die stellare Konstellation, die nicht nur Einblicke in die Hundeseele des im Sternzeichen Steinbock Geborenen gibt, sondern auch, wieso Vierpfoter und Herrl so viele Matches mit Herzens-Volltreffern landen.

Seinen Hundehalter hat das willensstarke und lebensfrohe Wesen definitiv verändert: „Herr Titus bringt mich jeden Tag zum Lachen, das ist großartig und wichtig“, strahlt es aus der zugehörigen Menschenseele. Ein Glück für die wachsende Fan-Gemeinde, dass Herrl Peter Petzl bereits an ein Fortsetzungsbuch denkt.

Das gemeinsame Werk ist als Bookazine erschienen, also als zeitgemäße Mischform aus Buch und Magazin. Mittels QR-Code können zugehörige Videos abgerufen werden. Die zahlreichen Kurzkapitel sind nicht nur chronologisch, sondern nach Lust und Laune auch quer lesbar. Die Fotoauswahl gibt viele Gemütseinblicke von der Welpen – bis in die junge Erwachsenenzeit des Herrn Titus. Weiterführende Informationen zum Werk gibt es auch unter www.herrtitus.at.