Dorfzentrum Wolfsgraben: Bürger kommen zu Wort

Entwurf des örtlichen Entwicklungskonzepts 2035 hat sechs Leitsätze. Ortszentrum ist Kernelement.

Markus Huebmer Erstellt am 24. September 2021 | 04:34
440_0008_8185490_pur38wfg_entwicklungskonzept_ziel_1_c_k.jpg
Wolfsgrabens Ortskern rund um Kirche, Feuerwehr, Sportplatz und Wirtschaftspark soll aufgewertet und weiterentwickelt werden. Angestrebt wird die Erhaltung des Charakters eines Straßendorfes.
Foto: NOEN

Das geplante Dorfzentrum rückt erneut in den engeren Fokus der Kommunalpolitik. Diesmal können die Bürger in einen Dialog mit den Gemeindevertretern treten. Das künftige Gemeindeamt und weitere Teile der örtlichen Infrastruktur sowie längerfristige Rahmenbedingungen können dabei mitgestaltet werden.

Maßnahmen werden bei Bürgerdialog präsentiert

Begonnen haben die Vertreter der vier Gemeinderatsfraktionen. Sie bildeten ein Planungsteam. In Zusammenarbeit mit einem Ziviltechnikbüro gestalteten sie den Entwurf des neuen örtlichen Entwicklungskonzepts 2035.

Im Rahmen eines Bürgerdialoges werden die formulierten Maßnahmen für Wolfsgraben am Donnerstag, 30. September, der Öffentlichkeit präsentiert. Die Bürger haben die Möglichkeit sich beim Entwurf einzubringen. Das Papier baut auf sechs Leitsätzen, an denen sich die Entwicklung der Gemeinde in den kommenden 10 bis 15 Jahren orientieren soll.

Für die Zukunft sieht der Entwurf vor, dass das historisch gewachsene Ortszentrum in seinem Charakter erhalten werden soll. Das gesellschaftliche Leben dreht sich um die Kirche samt geplantem Dorfzentrum, den Bereich des Kindergartens, der Feuerwehr und des Wirtschaftsparks sowie im südlich des Zentrums gelegenen Sportplatzes mit dem derzeit in Sanierung befindlichen Beachvolleyballplatz.

Rahmen für Neubauten

Bereits im Entwurf festgelegt ist die künftige Bauhöhe. „Gebäudehöhen mit drei Vollgeschoßen, wie sie etwa in der Wehrer Straße vorliegen, werden daher nicht mehr angestrebt“, wird erläutert. Weiters soll für das Zentrum gelten: Hinsichtlich der Bebauungsdichte wird die Wahrung des Verhältnisses zwischen bebauter und unbebauter Fläche betont.

Möglich ist auch eine Beschränkung neu zu errichtender Wohneinheiten, und: unterschiedlichste Formen des Wohnens sollen in Hinkunft möglich sein. So wie der Ortskern gestärkt und weiterentwickelt werden soll, verortet das örtliche Entwicklungskonzept 2035 entlang der weiteren Leitsätze Handlungsbedarf in den verschiedenen Ortsteilen (siehe Infobox).

Die Veranstaltung mit Präsentation und anschließender Bürgerdiskussion findet am Donnerstag, 30. September, von 18 Uhr bis 20.30 Uhr im Wirtschaftspark Wienerwald statt. Anmeldung zur Veranstaltung telefonisch unter 02233/7212 oder schriftlich an gemeindekanzlei@gemeinde-wolfsgraben.at. Jeder Gemeindebürger ist eingeladen mit zu diskutieren.

Bürgermeisterin Claudia Bock und das Planungsteam wandten sich vorab in einem Onlinevideo an die Bevölkerung. Das Video ist auf YouTube unter dem Titel „Örtliches Entwicklungskonzept - Wolfsgraben 2021“ abrufbar: