Gala-Abend im Nikodemus: Spenden für guten Zweck. Der traditionelle Gala-Abend im Nikodemus anlässlich Licht ins Dunkel kann zwar heuer nicht wie gewohnt stattfinden, Niki Neunteufel hat sich aber eine Alternative überlegt.

Von Melanie Baumgartner. Erstellt am 02. Dezember 2020 (03:14)
Im Frühjahr waren Niki Neunteufel (l.) und Alexander Löschnak (r.) gemeinsam mit Inge Klingohr bei Bundespräsident Alexander van der Bellen.
privat

Seit mittlerweile 19 Jahren sammelt der Purkersdorfer Szene-Gastronom Niki Neunteufel gemeinsam mit dem Breitenfurter Zahnarzt Alexander Löschnak Spenden für den guten Zweck und unterstützt damit die „Seitenblicke Night Tour für Licht ins Dunkel“. Normalerweise findet in der Vorweihnachtszeit anlässlich dessen der traditionelle Gala-Abend statt, bei dem sich Promis als Köche, Barkeeper und Kellner für die gute Sache engagieren. Wegen der Corona-Pandemie ist heuer aber alles anders.

Gerold Rudle (l.) und Monica Weinzettl werden sich um die Spender kümmern.
privat

„Leider kann dieser Abend heuer erstmals nicht stattfinden. Es ist uns aber trotzdem extrem wichtig, die Schirmherrin der ‚Seitenblicke Night tour‘, Interspot-Chefin Inge Klingohr, auch in diesen so herausfordernden Zeiten möglich tatkräftig zu unterstützen“, erklärt Neunteufel.

Aus diesem Grund werden die Spenden heuer nicht im, sondern vorm Lokal übergeben werden. „Gemeinsam mit unseren treuen Stammgästen und langjährigen Unterstützern und Förderern aus der Region Purkersdorf werden nun am 8. Dezember corona-gerecht in Kleinstgruppen die Spenden im Freien unter dem Purkersdorfer Christbaum an Inge Klingohr und an Licht ins Dunkel Geschäftsführerin Eva Radinger symbolisch in Form von Weihnachtspackerln übergeben“, freut sich Neunteufel trotz allem auf die Aktion.

Spenden kommen heuer der Dorfgemeinschaft Wienerwald zugute, einer betreute Wohn- und Arbeitsgemeinschaft für Menschen mit besonderen Bedürfnissen. Um die Spender werden sich vor Ort Toni Polster, „Seyffenstein“ Rudi Roubinek sowie Gerold Rudle und Monica Weinzettl kümmern. Unterstützung – und zwar in finanzieller Hinsicht – gibt es auch von Bürgermeister Stefan Steinbichler, Vizebürgermeister Andreas Kirnberger und Alt-Bürgermeister Karl Schlögl.