Heimspiel für Grün2g und Band. Wolfgang Grünzweig durfte Karl Takats und Roland Düringer als Gäste begrüßen.

Von Ernst Jauck. Erstellt am 26. Oktober 2018 (05:36)
Ernst Jauck
Wie Zuhause fühlte sich die Band von Wolfgang Grünzweig in der „Bühne“, Unterstützung kam von Roland Düringer.

 Gitarrist und Singer-Songwriter Wolfgang Grünzweig lud zum Konzert in die Bühne. Die mit Keyboarder Roland Bohunovsky erweiterte Bandbesetzung spielt viel Neues aus der aktuellen, bereits 7. CD „geht net – gibt’s net!“.

Songs wie „Gruß aus der Hölle“ oder „Wir haben Gott verloren“ erzählen den Ist-Zustand unserer Gesellschaft und die Möglichkeiten, einiges anders zu machen. Frei nach dem Motto: alles ist möglich!

Diesem Motto waren an diesem Abend auch zwei Gäste gefolgt, zum einen Hausherr Karl Takats, der mit geschmeidigem Saxophon B. B. King’s „The Thrill Is Gone“ die richtige Farbe verlieh. Zum anderen ein bestens gelaunter Roland Düringer, der intelligent-humorige Lebensanalysen zum Besten gab, um dann die Bassgitarre einzustöpseln und einige Songs mit erstklassigen Bassgrooves zu unterstützen. Ein wunderbarer, abwechslungsreicher Abend, sehr zur Freude des zahlreich erschienenen Publikums.