Mystisch kräftige Klänge. Trio begeisterte mit Kombination aus Jazz und Elektronik das Publikum in der Bühne.

Erstellt am 18. September 2017 (11:54)
NOEN, Stuttner
Für Werner Deimel, Reinhold Schmölzer, David Helbock und Raphael Preuschl war der Abend ein voller Erfolg.

Mit ganz außergewöhnlichen Melodien verzauberte das David Helbock Trio mit seiner Show „Into the Mystic“ die Zuhörer in Purkersdorf. Diese durften sich bei „Die Bühne“ davon überzeugen, welch Vielfalt an Tönen die Instrumente Schlagzeug, Ukulele und Keyboard hervorbringen können. Mit einer gekonnten Mixtur aus elektronischen Elementen mit klassischen Jazz-Passagen sorgt die Band nämlich dafür, dass ein ganz origineller Klang voller Tiefe entsteht.

Die Melodien gehen sofort ins Ohr und entführen den Zuhörer auf eine abwechslungsreiche, tiefgründige akustische Reise. Bei dieser Leistung wundert es natürlich wenig, dass die Musikgruppe für das Echo Jazz 2017, in der Kategorie „Piano international“ nominiert wurde. Das Publikum in Purkersdorf zeigte sich von der Darbietung des Trios rund um den talentierten Pianisten und Namensgeber David Helbock begeistert – einige Gäste würdigten den gelungenen Auftritt sogar mit dem Kauf der 2016 erschienen CD „Into the Mystic“.

NOEN