Rudi Staeger feierte ein besonderes Jubiläum. In Zeitreise führten Weggefährten und Ausnahmekünstler selbst, durch die musikalische Geschichte des Jubilars.

Von Ernst Jauck. Erstellt am 25. November 2017 (15:17)

Eine musikalische Legende wird man, wenn man die Musikgeschichte eines Landes beeinflusst, mitgestaltet und alt genug wird, um es auch zu erleben. Bei Rudi Staeger trifft das alles zu, ob mit ACID in den frühen 70ern, etwas später Spinning Wheel, Jazz mit Fatty George, Boogie mit Hannes Jaric und mit unzähligen Jazzlegenden, wie Karl Ratzer, Aladar Pege oder Hans Salomon.

Selbstverständlich nicht reich geworden, aber mit seiner unnachahmlichen, freundlichen, offenen Art und immer bestens gelaunt, hat er über die Jahrzehnte eine große Fangemeinde um sich geschart. Gemeinsam wurde in der Bühne 35 Jahre RST Records und 70 Jahre Rudi Staeger gefeiert.

Auf der Bühne gratulierten ältere und jüngere Weggefährten mit zweieinhalb Stunden Nostalgie pur: Hannes Jaric Quartett, Acid, Bernhard Rabitsch und Wolfgang Staribacher mit Wiener Liedern, und den Untouchables. Ein legendärer Abend in der Bühne.