Doppelt so weit fahren. Der Verein E-Mobil Pressbaum erneuert im Regelbetrieb seinen Fuhrpark. Die Reichweite wird mit dem neuen Fahrzeug deutlich erhöht, denn es reicht pro Tag eine Ladung.

Erstellt am 10. Februar 2017 (05:55)
NOEN, privat
Alexander Simader (2. v. l.) übergibt Dieter Wedermann, Christine Leininger, Vizebürgermeister Alfred Gruber, Obmann Peter Grosskopf und Bürgermeister Josef Schmidl-Haberleitner das neue Fahrzeug.

Der gemeinnützige Fahrtendienst hat für den seit 9. Jänner laufenden Regelbetrieb einen All-Inklusive-Leasingvertrag für ein neues Auto bis Ende des Jahres abgeschlossen. Entscheidend verbessert wird damit vor allem die Reichweite. Während das Auto aus dem Probebetrieb von einer 21kWh Batterie angetrieben wurde, verfügt der neue Renault Zoe über einen Akku mit 41kWh. Die Reichweite der voll aufgeladenen Autobatterie beträgt nun bis zu 300 Kilometer und reicht damit für den Betrieb am Tag aus.

Vor allem die Kälte der vergangenen Wochen hatte dem Vorgänger zu schaffen gemacht, für den ganztägigen Betrieb reichte eine Ladung damit oft nicht aus. Das neue E-Auto muss nun nur noch über Nacht aufgeladen werden, wodurch die bisher erforderlichen Zwischenaufladungen am Tag entfallen.

Peter Grosskopf, Obmann des Vereins, zieht Bilanz: „Wir haben bisher sehr positive Erfahrungen mit dem neuen Auto gemacht, auch generell ist die Nachfrage groß, die Schichten sind täglich besetzt.“ Der Verein hat derzeit mehr als 100 Mitglieder, davon rund 40 Fahrer, die von Montag bis Samstag von 8.30 Uhr bis 22.30 Uhr im Schichtbetrieb im Einsatz sind.