Kohlenmonoxid-Alarm in Haus. Kohlenmonoxid-Warner der Rettung schlug an, Familie wurde ins Krankenhaus gebracht. Feuerwehr kontrollierte Haus und lüftete es.

Von Beate Riedl. Erstellt am 01. Februar 2017 (06:11)
NOEN, FF Tullnerbach
Der Atemschutztrupp der Feuerwehr kontrollierte das Haus und suchte nach der Ursache für den Gasalarm.

Weil sich Bewohner eines Hauses in der Hauptstraße in Tullnerbach – darunter auch ein Kind (9) – am Sonntag kurz vor Mittag unwohl fühlten, rückte die Rettung aus, um zu helfen. Doch als sich die Sanitäter des Samariterbundes um die Patienten kümmerten, meldete plötzlich der Kohlenmonoxid-Warner am Einsatzrucksack eine stark erhöhte CO-Konzentration in der Luft. Sofort wurde auch die Feuerwehr auf den Plan gerufen.

„Drei Patienten wurden mit Verdacht auf Kohlenmonoxidvergiftung ins Universitätsklinikum St. Pölten gebracht“, berichtet der Samariterbund Purkersdorf.

Mehr dazu lesen Sie in der Printausgabe der Purkersdorfer NÖN.