150 Folgen wurden gedreht. Cornelius Obonya, Kristina Sprenger oder auch Alfons Haider nahmen 2020 Platz bei NÖN Style-Expertin Martina Reuter.

Von Red. Purkersdorf. Erstellt am 30. Dezember 2020 (04:00)
Martina Reuter

Seit bald vier Jahren gibt es den Fashiontalk bei der NÖN. Jede Woche trifft die Purkersdorfer Style-Expertin Martina Reuter Prominente und plaudert über Mode und viel mehr. Viele Stars kamen ihretwegen schon nach Purkersdorf – ab März war alles anders.

„Ich habe den ersten Lockdown in München verbracht, unsere zweite Heimat. Mein Produzent Ramon Rigoni war in Purkersdorf, unsere Promigäste ganz woanders. Wir haben zum ersten Mal einen Video-Talk via Stream gemacht – mit drei Personen an drei unterschiedlichen Orten. Hat echt super geklappt“, lacht Martina Reuter.

Stars wie Cornelius Obonya, Kristina Sprenger, Alfons Haider und Susanne Hirschler waren 2020 dabei. „Die Dreharbeiten nach dem Lockdown waren mit Sicherheitsabstand. Wir mussten uns fast anschreien, damit wir uns verstanden haben. Interessanterweise waren alle Promis heilfroh, wieder vor einer Kamera zu sitzen, nämlich unserer“, schmunzelt die Style-Expertin.

Jeder Gast bekommt sein individuelles Set, die Deko wird angepasst, nebenbei gibt es ein herrliches Catering und viel Spaß. Gedreht wird meistens einmal im Monat, an einem Tag vier Folgen Fashiontalk hintereinander. „Es ist immer total cool, denn viele Promis kennen sich. Wir haben eine große Wohnküche im Büro von Illuminati, der Produktionsfirma von Ramon Rigoni und Stefan Tauber. Da sitzen wir gerne zusammen. Im Moment mit viel Abstand“, lacht Martina.

Nach vier Jahren Dreharbeiten und über 150 Folgen Fashiontalk gab es nur einen Gast, der nicht pünktlich gekommen ist. „Ja, ich erinnere mich. Es war Birgit Denk. Sie hat Purkersdorf mit Perchtoldsdorf verwechselt und hat eine Stunde lang die Wienerstraße 12 gesucht. Wir haben uns aber dann telefonisch gefunden und später gedreht“, erzählt Reuter.

Auch im nächsten Jahr sind viele neue Promis geplant, schon Anfang Jänner 2021 finden die nächsten Drehs statt, die man dann wieder jeden Mittwoch in der NÖN und auf der Homepage www.noen.at sehen kann.