Andreas Eberharter "schmiedet" Ringe für die Ewigkeit. Die Hochzeitsringe für Martina Reuter und Rudi Dolezal stammen aus dem Hause Eberharter.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 26. Februar 2020 (11:05)
NÖN-Style-Expertin Martina Reuter traf Schmuckdesigner Andreas Eberharter zum Gespräch.
Reuter

NÖN-Style-Expertin Martina Reuter traf nicht nur wegen ihrer Verlobungsringe mit Rudi Dolezal den erfolgreichen Schmuckdesigner Andreas Eberharter. Seit vielen Jahren sind sie befreundet, denn Andreas ist ein fixer Stern am österreichischen Designhimmel. Nach erfolgreichen Ausbildungen und dem Studium der Bildhauerei und als Goldschmied ist Andi Schmuckdesigner durch und durch.

„Es war schon immer mein Traum, mit unterschiedlichen Materialien zu arbeiten, kreativ zu sein. Mein Schmuck ist anders. Schlicht, aber auch mal provozierend“, so der sympathische Tiroler.

Andreas hat sich einen Namen in der Branche erarbeitet: Lady Gaga, Beyoncé, Conchita Wurst und viele mehr zählen zu seinen Kunden. Er lebt und arbeitet mit seiner Familie in Wien, hat jedoch auch einen Showroom in Los Angeles, denn dort kommen die meisten Stylisten der großen Stars hin, um sich seine Schmuckkreationen zu holen. „Es ist ein hartes Business, man muss zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort sein. Und den Geschmack der Kunden treffen. Ich liebe es, ausgefallenen Schmuck zu machen: Augenklappen, Masken, Armreifen und vieles mehr“, erklärt Andi. Gemeinsam mit seiner Freundin Nora, die auch als Designerin arbeitet, haben sie ein Atelier im dritten Wiener Gemeindebezirk. Dort wird den ganzen Tag gehämmert, geklopft, genäht, sich kreativ ausgelebt.

„Für Promis müssen wir schnell handeln“

„Im Moment arbeiten wir viel auf Auftrag. Wenn die Promis anrufen, müssen wir schnell handeln. Natürlich gibt’s auch eine kleine, feine Kollektion, die man sofort kaufen kann. Ich liebe bunten Schmuck. Rot, Lila, Gold, Silber, Schwarz – alles ist dabei. Natürlich bin ich im Moment auch viel für das Ballstyling gefragt. Bei mir gibt’s nichts Normales, ich liebe das Aufgefallene“, lacht der zweifache Papa aus Tirol.

Er selbst hat einen coolen Style. Markenzeichen: Mütze, Jeans, coole Shirts – eher schlicht. „Ich hab’s gerne praktisch, bin gerne zuhause in den Bergen und atme tief durch. Dort tanke ich auf, meine ganze Kreativität wird in meiner Heimat aufgetankt“, schmunzelt der Stardesigner.

Wer einen Einblick in seine Kreationen bekommen möchte, kann auf Andis Website www.and-i.com schauen. Ein Klick genügt, um zu erkennen, wie viel Potenzial in Andreas Eberharter steckt. Eine tolle
Kollektion von einem tollen Designer.