Gernot Haas zeigt seinen "erfrischend coolen Look". Kabarettist und Stimmenimitator Gernot Haas verriet, wie er sich darauf vorbereitet, Leute zu imitieren und berichtet auch über seine Lieblingsfarben.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 13. Mai 2020 (04:00)
NÖN-Style-Expertin Martina Reuter und Kabarettist Gernot Haas beimFashiontalk.
Reuter

NÖN-Style-Expertin Martina Reuter traf mit Sicherheitsabstand den Schauspieler und Kabarettist Gernot Haas im TV Studio Illuminati in Purkersdorf. „Das war eine Anfahrt von fünf Minuten zu Euch, super! Ich wohne nämlich in Hadersdorf und liebe den Wienerwald“, schwärmt der sympathische Schauspieler.

Sein Markenzeichen: blondes längeres Haar und immer ein Strahlen im Gesicht. „Ich bin eigentlich nie schlecht drauf. Mit mir hat man es immer lustig. Im Moment stecken wir alle in der Krise. Für uns Künstler ist es nicht leicht, aber irgendwie werden wir das schaffen“, sagt Gernot.

Normalerweise steht er fast täglich auf der Bühne, unterhält mit seinen Programmen, wie „Vip Vip Hurra“ und arbeitet an neuen Showkonzepten. Ein Mann mit tausend Ideen im Kopf, der viel vor hat, weiß Martina Reuter.

„Im Moment sitze ich viel zuhause am Schreibtisch und hole mir Ideen beim Spaziergang im Wald“, erzählt der Steirer. „Ich lebe seit vielen Jahren in Wien, liebe es am Stadtrand sein zu können. Ich bin seit vielen Jahren glücklich vergeben, wir leben aber nicht zusammen. Seit der Krise jedoch schon und das tut uns sehr gut. Wahrscheinlich wäre das einfach so nie passiert, doch in Zeiten wie diesen kommt vieles anders als erwartet“, lacht Gernot.

„Im Moment sitze ich viel zuhause am Schreibtisch und hole mir Ideen beim Spaziergang im Wald“

Sein Look: Erfrischend cool! Er liebt seine Boots, coole Stiefel, mit Jeans und lässigem Pullover. Farblich eher dezent, jedoch lässig kombiniert. Gernot ist ein Multitalent, er ist einer der Top- Stimmenimitatoren des Landes. Sebastian Kurz, Niki Lauda, Arnold Schwarzenegger, Dieter Bohlen, Gerda Rogers und viele mehr gehören zu seinem Repertoire.

„Wenn ich Menschen mit der Stimme imitiere, dann spüre ich auch die Person. Das ist nicht einfach, man muss sich komplett darauf eingrooven“, erklärt Gernot. Ein Mann der nicht nur sehenswert, sondern auch hörenswert ist! Und: Zwei Minuten neben ihm und man hat gute Laune! Sobald er wieder auf der Bühne steht, unbedingt Tickets sichern, man fühlt sich danach wie drei Wochen auf Wellnessurlaub, meint Martina Reuter.