Kati Bellowitsch: Mein Kleiderschrank ähnelt einem Zoo. Die Stimme von Moderatorin Kati Bellowitsch kennt ganz Österreich. Martina Reuter erzählte sie von ihren Styling-Vorlieben.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 03. April 2019 (04:05)
Reuter
„Wenn man meinen Kleiderschrank öffnet, ist man in einem Zoo“, gestand Moderatorin Kati Bellowitsch Martina Reuter beim Fashiontalk im Studio der Illuminat Productions.

Style-Expertin Martina Reuter traf beim Fashiontalk auf eine Gleichgesinnte: Kati Bellowitsch, auch „The Voice of Austria“ genannt, ist vielen Menschen ein Begriff, besonders die Stimme der sympathischen Steirerin ist vertraut. Doch wie ist die Powerlady privat und wie kleidet sie sich?

„Ich bin einfach so gerne gemütlich angezogen, bitte lach‘ jetzt nicht, aber ich liebe Leggins. Natürlich in Leo- oder Schlangenstyle oder so, aber die sind einfach so saubequem. Dazu style ich einen Oversize-Pulli und coole Stiefeletten“, outet sich Kati.

„Ich besitze ungefähr 30 Paar Schuhe, vorwiegend Stiefel und Sneakers"

Die hübsche Steirerin, die seit vielen Jahren in Wien lebt, unterhält mittlerweile schon 20 Jahre die Ö3-Gemeinde und ist demnächst auch bei Puls 4 in einer neuen Show zu sehen. Zuhause regiert sie drei Männer und einen Hund. „Ja ich bin die Frau im Hause, meine zwei Kids und mein Mann halten mich ganz schön auf Trab“, so Kati. Ihr Kleiderschrank ist der größte im Hause Bellowitsch-Geyer.

„Ich besitze ungefähr 30 Paar Schuhe, vorwiegend Stiefel und Sneakers. Natürlich auch ein paar Highheels, aber die trage ich eher bei Moderationsjobs zum Kleid. Mein Kasten ist voll mit Jeans, Jeans und Jeans, Shirts und Sweatern. Ich bin eher der lässig sportliche Typ. Mittlerweile zieht mein großer Sohn Laurenz auch meine Hoodies an. Solange sie nicht rosa sind“, lacht Kati.

Wegen Live-Kameras nur mehr gestylt im Studio

Man hört sie tagtäglich im Radio, doch leider sieht man Kati dabei kaum. „Naja, so ist es nicht, wir haben mittlerweile auch im Radio Live-Kameras, somit könnte man mich beim Moderieren auf der ganzen Welt sehen. Früher konnte ich ungeschminkt und ungestylt in die Arbeit gehen. Heute ist das anders.“

Die vielseitige Moderatorin hat seit Jahren ihren eigenen Style: „Das stimmt, ich schaue schon immer so aus wie heute, nur heute halt etwas mehr gealtert. Wenn man seinen persönlichen Look gefunden hat, dann ist das doch wunderbar.“

Wichtig ist ihr, dass der Look zum Typ passt: „Damit bin ich schon immer gut gefahren. Ganz früher hatte ich mal super kurze Haare, das stand mir gar nicht so schlecht. Heute liebe ich aber meine langen, braunen Haare. Das passt zu mir und ist super pflegeleicht. Mit einem Kleinkind zuhause habe ich natürlich kaum noch Zeit für lange Aufenthalte im Badezimmer“, lacht die Powerfrau.

Die Bellowitschs wohnen am Stadtrand von Wien, mitten im Grünen. Deswegen verzichtet Kati gerne auf Shoppingtouren in der Innenstadt. „Komisch, aber ich muss echt gestehen, ich bin kein großer Shoppingfan. Das macht mich eher wahnsinnig: kein Parkplatz, zu viele Menschen. Dafür kaufe ich unheimlich gerne online ein. Gott sei Dank haben wir einen Bus, da passen viele Pakete rein, falls ich etwas zurückschicken muss“, schmunzelt sie.

Das Urteil der Modeexpertin: „Eine Frohnatur, mit einem tollen einzigartigen Style, der man gerne zuhört und zusieht.“