Sebastian Kössler: Lieblingslook ist der Speedway-Anzug. Beim jungen Rennfahrer Sebastian Kössler steht Geschwindigkeit auf der Tagesordnung. Geschraubt wird, sooft es geht.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 21. August 2019 (03:26)
Reuter
Sebastian Kössler sprach mit NÖN-Style-Expertin Martina Reuter über seine Lieblings-Kleidung: den Rennanzug. Mit im Bild: Papa Gerhard Kössler.

NÖN-Style-Expertin Martina Reuter traf einen außergewöhnlichen Teenager, dessen Geschichte rasant ist. Diesen Namen sollte man sich merken: Sebastian Kössler. Aufgewachsen in Gablitz, heute 14 Jahre jung, kurz vor dem Schulbeginn in der HTL doch am liebsten auf einem Speedway Motorrad unterwegs.

„Mein Alltag ist bisschen anders als bei einem ganz normalen Teenager. Anstatt Zocken steht Geschwindigkeit an der Tagesordnung.“ Seit seinem zehnten Lebensjahr sitzt Sebastian auf Speedway Motorrädern. „Eine Sportart, die mittlerweile ein bisschen ausgestorben ist, jedoch in ganz Europa groß gefeiert wird“, erzählt Kössler.

„Mein Alltag ist bisschen anders als bei einem ganz normalen Teenager"

Sebastian trat bei der Europameisterschaft in Tschechien an, ist Papa Gerhard ganz stolz. Seine Eltern stehen voll und ganz hinter ihm. „Es ist ein enormer Aufwand, bis Sebastian am Motorrad sitzt und bereit ist für das Rennen“, erklärt Mama Michaela. Sebastian trägt am liebsten seinen Speedway Anzug: rot- weiss-rot mit Sternen. Damit alle sofort erkennen, dass Sebastian der einzige Speedway-Fahrer Österreichs in seiner Klasse 225 ccm ist. „Der Speedway Anzug wiegt mit Helm, Schuhen und allem, was dazu gehört, um die 15 Kilo. Und er ist eine kostspielige Angelegenheit. Über 1.500 Euro muss man hinblättern für die Ausrüstung“, erklärt Sebastian im Gespräch mit Martina Reuter.

Trainiert wird, sooft es geht, geschraubt sowieso. „Ich bin sicher anders als andere Teenager, ich liebe Geschwindigkeit und das Adrenalin. Ich übe sehr oft, Geschicklichkeit und Akrobatik wie zum Beispiel Jonglieren ist total wichtig für meine Kondition und Konzentration“ erklärt der 14-jährige Gablitzer.

Wenn er dann mal rennfrei hat, schaut er sich gerne YouTube Videos von anderen Speedway Fahrern an, sein großes Ziel: die Weltmeisterschaft 2020. Dafür wird natürlich dann wieder ein neuer Speedway Anzug angefertigt, mit seinen Lieblingsfarben Rot und extravagantem Style.