Bau-Fauxpas in Purkersdorf: Bagger kappt Wasserleitung. Die Auswirkungen einer „Verkettung unglücklicher Zufälle“, wie es heißt, befassen derzeit noch immer die ÖBB sowie deren leidgeplagte Passagiere. Freitag-Mittag kam noch ein weiteres Bau-Missgeschick in der Stadtgrenze dazu.

Von Martin Gruber-Dorninger. Erstellt am 24. Mai 2019 (13:46)
shutterstock.com/narai chal
Symbolbild

Dieses Mal kappte ein Bagger eine Wasserleitung an der Baustelle Tullnerbachstraße 1/Wiener Straße 20. Das führte zu einem Einsatz der Freiwilligen feuerwehr Purkersdorf, mit rekordverdächtiger Mindestanfahrt, denn das Quartier der Silberhelme befindet sich gleich gegenüber.

„Wir mussten dennoch mit dem Auto die paar Meter ausfahren. Darin befindet sich das gesamte Equipment, wie Pumpe und Schläuche“, erklärt Feuerwehrkommandant Viktor Weinziger. Das Bau-Missgeschick beschäftigte auch die Stadtgemeinde. „Momentan kommt Purkersdorf mit den Bau-Missgeschicken nicht zur Ruhe“, sagt Bürgermeister Stefan Steinbichler.