Alexander Lukeneder präsentiert Dinobuch für Kinder. Der Gablitzer Wissenschaftler Alexander Lukeneder schrieb ein Buch über Dinosaurier Struzi, der zu einzigartigen Fundstellen von Fossilien reist.

Von Birgit Kindler. Erstellt am 19. März 2020 (03:01)
Alexander Lukeneder mit seinem Fund. Jetzt schrieb er dazu auch ein Buch für Kinder.Christina Rittmannsperger
NHM Wien,

Das neue Buch vom Gablitzer Wissenschaftler Alexander Lukeneder ist fertig. „Wandern in die Welt der Dinos“ heißt das Werk und wurde für Kinder und Familien verfasst. Der Wissenschaftler hatte, wie berichtet, den Zahn eines Pliosauriers bei Grabungen entdeckt. „Nach dem Hype um meinen Fund in Oberösterreich wurde vom Verlag angefragt, ob ich ein Kinder-Buch dazu schreiben möchte“, erzählt Alexander Lukeneder. Da der Wissenschaftler bald zum zweiten Mal Vater wird und auch Young Science Vertreter für NÖ ist, habe er dieses Buch gerne verfasst. „Wegen dem Geld macht man sowas nicht “, schmunzelt Lukeneder. Es bereitet ihm aber einfach Freude, die Kinderaugen bei seinen Vorträgen zu sehen, wenn sie einen Geologenhammer, ein Brecheisen aus Titanium oder sogar einen T-Rex-Zahn in den Händen halten. „Das vergessen die Kleinen nie, und allein dafür lohnt es sich“, sagt Lukeneder.

Mit Struzi zu Fundstellen von Fossilien

Im Buch geht es um Dinosaurier Struzi, der quer durch ganz Österreich zu einzigartigen Fundstellen von Fossilien reist und dabei Abenteuer erlebt. Das Buch spannt den Bogen für Familien und Kinder, die Spaß an der Natur und Interesse an der Urzeit Österreichs haben. Neue Einblicke in das Erdmittelalter zeigen, wie spannend die Millionen Jahre alte Geschichte des Landes sein kann.

Mit Struzi kann man sich auf Wanderungen begeben.
Servus

In Wanderschuhen geht es so durch 20 Wanderungen in die Urzeit von 290 bis 66 Millionen Jahren vor heute. Struzi – so der Spitzname des in Österreich gefundenen Struthiosaurus austriacus – nimmt in diesem Wanderführer Familien und kleine Hobbyforscher mit in das Erdmittelalter Österreichs. Eine dieser faszinierenden Wanderungen führt zu den Langbathseen in Oberösterreich. Dort wurde von Lukeneder der fossile Zahn eines vor 132 Millionen Jahren lebenden Pliosauriers, also eines Meeressauriers, gefunden.

Auf anschauliche und verständliche Art und Weise vermittelt das Buch, wie Österreich in der Urzeit ausgesehen hat. Es erklärt, welche Pflanzen und Tiere hier heimisch waren, und wo man auch heute noch fossile Muscheln, Ammoniten oder Knochen und Zähne von Sauriern entdecken kann, wie zum Beispiel in Perchtoldsdorf, Hallstatt, Seefeld oder der Salzburger Glasenbachklamm. Ganz nebenbei werden die Kids zu kleinen Wanderungen motiviert.