Germany’s Next Topmodel: Leonela läuft auf der Alm. Gablitzerin ist nach Schneeflocken-Walk eine Runde weiter. Konkurrenz wird härter.

Von Martin Gruber-Dorninger. Erstellt am 27. Februar 2019 (16:37)
ProSieben/Richard Hübner
Leonela Hires schwebte in Moonboots über das rutschige Terrain hinweg und überzeugte die Jury.

 In der dieswöchigen Ausgabe von Germany’s Next Topmodel ging es für die Kandidatinnen hinauf auf die Alm, und dort gibt es ja bekanntlich „ka’ Sünd’“. Und genau das wurde zum Anlass der Show genommen, um die Models auch gleich einmal mit einem männlichen Kollegen ins Rennen zu schicken. Die Gablitzerin Leonela Hires zeigte sich von dieser Aufgabe besonders angetan.

„Ja, ich verfolge Model Jordan Barrett schon länger auf Instagram“, verrät sie, dass sie schon ein wenig für ihn schwärmt. Bei der Vorbereitung hatte sie sich sogar den Kopf an einer Lampe gestoßen. Mit rotem Hut, heißen Dessous und knapper Lederhose schmiegte sie sich dann an ihn – es gab sogar zwei Küsse – ganz so wie es das Shooting verlangte. „Ich bin auf Wolke Sieben und Jordan küsst schon sehr gut“, war Leonela ganz hin und weg.

„Ja, ich verfolge Model Jordan Barrett schon länger auf Instagram“ Germany’s Next Topmodel - Kandidatin Leonela Hires ist ganz hin und weg

Im Kuhstall gab es dann das erste Aufeinandertreffen mit Heidi Klum, die den Kandidatinnen auch gleich ihre Kenntnisse auf dem Laufsteg mitteilte. Es gab also ein Catwalk-Training und einen kleinen Teamwettbewerb. Leonela bekam es in ihrem Duell mit Alicia zu tun. „Sie ist megahübsch, wie eigentlich alle Mädchen hier“, streute sie ihrer Gegnerin Rosen. Alle ihre Konkurrentinnen seien größer als sie und das schüchtere sie auch ein bisschen ein. Aber auch vor den Kühen hatte Leonela viel Respekt. Sie hätte wohl als Vorbereitung beim Gablitzer Vizebürgermeister Franz Gruber in den Kuhstall kommen sollen.

Das alles führte dazu, dass sie keinen Punkt für ihr Team holte und so das andere Team einen Abend mit Heidi Klum gewann. Die Gablitzerin nahm es gelassen und tröstete sich mit Entspannung in der Sauna und im Schwimmbecken.

Am Tag darauf stand dann die große Entscheidung an, wer denn eine Runde weiterkommt und wer nicht. Die Kandidatinnen wurden in ein sexy Schneeflockenkostüm gezwängt und in Moonboots auf den verschneiten Catwalk geschickt.

Dort wartete die Jury auf Leonela und Co., diese bestand aus Heidi Klum und Gastjurorin Ellen von Unwerth. Leonela überzeugte auch hier und kam eine Runde weiter. Gablitz darf also weiterhin jeden Donnerstag gebannt vor dem Bildschirm sitzen und Leonela die Daumen drücken.