Gablitz

Erstellt am 14. März 2019, 04:08

von Gabi Gröbl

Rowdy schreckt Pferde. Motorradfahrer ließ Motor aufheulen und brachte Reiterin auf Güterweg zu Sturz. Der Fahrer verschwand danach. Eine Anzeige folgte.

Die Gablitzerin Susanne T. ist eine erfahrene Reiterin. Sie wurde Opfer eines Motorrad-Rowdys in Elsbach.  |  privat

Die Gablitzerin Susanne T. ist eine erfahrene Reiterin. Sie ist unter anderem dreifache Staatsmeisterin und vierfache NÖ Landesmeisterin im Distanzreiten. Zuletzt ritt sie auf einem Güterweg in Elsbach im Gemeindegebiet von Sieghartskirchen, als sie hinter sich ein Motorrad hörte.

Ihr Pferd ist an Motorräder und den Straßenverkehr normalerweise gewöhnt, doch der Motorradfahrer gab mehrmals lautstark Gas, das Pferd sprang zur Seite und die Reiterin blieb beim Sturz vom Pferd kurz im Steigbügel hängen. Der Motorradfahrer machte kehrt und verschwand.

Währenddessen überquerte das schockierte Pferd die B 1 gleich zweimal, insgesamt drei Autofahrer konnten gerade noch rechtzeitig mit ihren Pkw bremsen. Zwei junge Frauen kamen Susanne T. auch sofort zu Hilfe. In weiterer Folge erstattete die Reiterin Anzeige bei der Polizei.

Andere Biker stellen sogar den Motor ab

Susanne T. über die Begegnung mit dem Motorradfahrer: „Autofahrer, Passanten und das Pferd hätten bei einem Crash schwer verletzt oder sogar tot sein können.“ Ihr ist es an dieser Stelle auch sehr wichtig zu betonen, dass sie bisher nur rücksichtsvollen Motorradfahrern begegnet ist, die ihre Maschinen bei der Begegnung mit Reitern sogar abstellten.

Laut Aussagen anderer Reiter soll dieser Vorfall kein Einzelfall gewesen sein. Provokantes Verhalten von einem bestimmten Motorradfahrer, Reitern gegenüber auf dem Güterweg, sei schon öfter beobachtet worden. Pferdesportexperte Friedrich Schuster betont daher die Wichtigkeit für alle Reiter, die richtige Schutzausrüstung zu tragen.