Nachwuchscoach Lubina im Fashiontalk: „Ich ziehe mich gerne schick an“

Erstellt am 30. November 2022 | 04:21
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8534715_pur48fashiontalk.jpg
Alen Lubina war zu Gast bei Martina Reuter.
Foto: Reuter
Der Trainer des Gablitzer Fußballnachwuchses, Alen Lubina, verrät Martina Reuter, wie er sich abseits des Sportplatzes kleidet.
Werbung
APA-Video

Endlich wird es wieder einmal sportlich bei NÖN-Style-Expertin Martina Reuter, denn Alen Lubina, Fußballtrainer aus Gablitz, ist zu Gast.

Warum? Weil er aktuell ein sehr begehrter Mann in der Region ist, wenn es um Fußball geht – Fußball für Kids. Dreimal die Woche steht Alen, aus Wien kommend, in Gablitz am Platz und trainiert den Nachwuchs.

„Im normalen Leben habe ich einen ganz normalen Job, arbeite im Innendienst, abends düse ich zum Fußballplatz, um mit meinen Jungs zu trainieren. Ich lebe meinen Job, die Fußballjungs sind wie meine eigenen Kinder, ich liebe diese Energie am Platz“, so der 36-Jährige.

Dressman, der gerne shoppen geht

Normalerweise sieht man Alen immer nur in Trainingsklamotten, wie sieht der smarte Wiener im normalen Leben aus? Schickes Sakko, Hemd, cooler Schmuck, Jeans und jede Menge Schuhe – ein echter Dressman, wenn er nicht am Platz steht. „Ich mag coole Kleidung und ziehe mich gerne schick an, mit mir kann man sehr gerne auch shoppen gehen“, lacht er.

Ein cooler Typ mit viel Geduld für den Fußballnachwuchs. Wer weiß, ob es bald einen FC Gablitzer in der Nationalmannschaft gibt, trainiert natürlich von Alen.

Werbung