Eseleltern wurden gerettet. Die Eselfamilie im Tierpark Wolfsgraben erlebte die Rettung durch Gabriele Wodak. Paulinchen und Julius sind ihre Kinder.

Von Markus Huebmer. Erstellt am 20. November 2019 (03:04)
Die Esel im Tierpark Wolfsgraben heißen Paulinchen, Pedro und Julius.
privat

Die Geschichte der grauen Zwergesel ist eng mit der Geschichte des Tierparks Wolfsgraben verbunden. Als Gabriele Wodak vor 20 Jahren zufällig bei einem Hundespaziergang den damaligen Tierpark in Wolfsgraben entdeckte, bot sich ihr ein Bild des Grauens. Alle Tiere waren in sehr schlechtem Zustand, die Haltungsbedingungen völlig inakzeptabel.

Eselhengst Pedro und die beiden Stuten Gaby und Clementine litten an einer schweren Stoffwechselstörung. Beide Stuten waren trächtig und konnten sich kaum auf den Beinen halten. Es war ein langer Weg, bis die Tiere wieder einigermaßen gesund wurden. Als der Winter kam, konnten die Tiere im damaligen Tierpark nicht mehr versorgt werden und so kamen sie zum Überwintern in den Tiergarten Schönbrunn. Dort kam in einer eiskalten Februarnacht Esel Paulinchen zur Welt. Nur die ältere Stute Gaby machte Wodak noch immer große Sorgen. Als die Geburt kurz bevorstand, entschloss sie sich daher, Stute Gaby in eine Pferdeklinik zu bringen. Julius kam gesund zur Welt und war von Anfang an ein richtiger Lauser. Die liebenswerte Eselfamilie lebte viele Jahre lang glücklich im Tierpark. Paulinchen und Julius leben noch heute dort und sind gutmütige, liebenswerte Esel, „die ihr Leben bei uns hoffentlich noch lange genießen werden“, sagt Gabriele Wodak.