Ströbel erweitert Geschäft. Fläche der Fleischerei am Hauptplatz wird verdoppelt. Eröffnung ist schon im Frühjahr geplant.

Von Birgit Kindler. Erstellt am 13. Februar 2020 (04:49)
Freuen sich über die Erweiterung: Rudolf Ströbel und Harald Wolkerstorfer.
privat

Fleischer Rudi Ströbel wird sein Geschäft am Hauptplatz vergrößern. „Ich pachte das Nachbarlokal dazu, die Fläche wird verdoppelt. Das bestehende Geschäftslokal hat cirka 65 Quadratmeter“, berichtet Ströbel. Grund für die Erweiterung ist der Platzbedarf, wie der Tullnerbacher betont. „Es wird mehr Sitzplätze geben, und außerdem werden wir eine Industrieküche sowie einen größeren Tiefkühlbereich bekommen und die WC-Anlagen werden adaptiert“, sagt Ströbel.

Gerade für die älteren Personen, die gerne zum Frühstücken, für einen Imbiss oder zum Mittagessen kommen, sei es notwendig, dass ausreichend Sitzmöglichkeiten vorhanden seien. Künftig soll es auch mehr Speisen-Auswahl geben. Schon demnächst soll mit den Arbeiten begonnen werden. Geplant ist die Eröffnung noch vor dem Sommer. „Es kommt darauf an, wann wir die Genehmigungen bekommen. Ich würde mir einer Eröffnung im April wünschen“, meint Ströbel. Derzeit sind in der Filiale vier Mitarbeiter beschäftigt, nach der Erweiterung wird eine zusätzliche Kraft angestellt werden. Geplant sind auch erweiterte Öffnungszeiten, vorausgesetzt geeignetes Personal wird gefunden.

Geschäft besteht seit acht Jahren

Die Fleischerei Ströbel am Purkersdorfer Hauptplatz gibt es seit mittlerweile acht Jahren. „Damals sind Bürgermeister Schlögl und ich nach Tullnerbach gepilgert, um die Familie Ströbel davon zu überzeugen, am Hauptplatz das ‚Feinkostgeschäft Spezerei‘ von Manfred Lendl in eine Fleischerei-Filiale umzuwandeln“, erinnert sich Stadtrat Harald Wolkerstorfer.

Familie Ströbel habe zu diesem Zeitpunkt gerade ihr Geschäft in Tullnerbach umgebaut und neu eröffnet. „Daher war es eine unternehmerische Meisterleistung, auch in Purkersdorf zu investieren. Wie man nun erkennen kann, hat sich diese Investition auch bezahlt gemacht und die Filiale hat sich entsprechend entwickelt“, ist Wolkerstorfer überzeugt und freut sich, dass so eine langfristige Belebung des Hauptplatzes stattfinden könne.