Adventmarkt in Purkersdorf soll stattfinden. Auf dem Hauptplatz sollen Standel aufgestellt werden, Eislaufplatz kommt fix.

Von Birgit Kindler. Erstellt am 18. September 2020 (03:40)
Der stimmungsvolle Weihnachtsmarkt am Purkersdorfer Hauptplatz soll auch heuer wieder stattfinden.
Elise Madl

In den meisten Gemeinden in der Region wurden die Adventveranstaltungen bereits abgesagt, zum Beispiel in Mauerbach oder in Gablitz.

Nicht so in Purkersdorf, hier will man den Adventmarkt trotz Corona umsetzen. „Vorausgesetzt die Corona-Ampel bleibt auf grün, eventuell ist auch bei gelb noch eine Durchführung möglich, aber das wird man sich ansehen müssen“, sagt Bürgermeister Stefan Steinbichler. Sollte die Ampel grün bleiben, dann will man auch die traditionelle Eröffnungsfeier mit traditionellem Weihnachtsbaum aus Göstling durchführen. Fix ist, dass ab 20. November der Eislaufplatz zur Verfügung stehen wird.

„Wichtig ist, dass wir Gruppenbildung vermeiden und, dass die Leute die Abstände einhalten. Es wird also keine Bühne geben – sondern nur Dosenmusik“, so Steinbichler, der sich für den Adventmarkt leichten Schneefall und minus zwei Grad wünschen würde. „Wir sind aber alle keine Hellseher, es kann natürlich auch sein, dass der Adventmarkt nach dem ersten Wochenende wieder geschlossen werden muss.“

Derzeit wird intensiv an Vorsichtsmaßnahmen gearbeitet und, wie man die Besucherströme leiten wird, teilt Organisatorin Elise Madl mit. Insgesamt gab es circa 30 Stände, heuer werden es vermutlich um ein paar weniger sein, und sie werden weiter auseinanderstehen.