Musik bei „Mirli“-Location regt Anrainer auf. Irenentaler sind verärgert weil sie Lieder bis in die Morgenstunden hören. Betreiber: „Erfüllen sämtliche Auflagen.“

Von Birgit Kindler. Erstellt am 10. Juli 2019 (04:28)
Birgit Kindler
Gerne werden Hochzeiten bei der „Mirli“ gefeiert.

Hochzeiten und Geburtstage finden sehr häufig in der Eventlocation „Mirli“ im idyllischen Irenental statt. Dabei wird auch Musik gespielt. Wegen der Lautstärke gehen die Anrainer auf die Barrikaden. „Heuer hat die Lärmbelästigung Ende Mai begonnen, meistens Freitag und Samstag“, ist eine Anrainerin (Name der Redaktion bekannt) verärgert. Je nach Wetterlage habe man die Musik bis in die frühen Morgenstunden hören können. Bitter sei es, wenn man bei der Sommerhitze aufgrund des Lärms nicht einmal die Fenster öffnen könne.

NOEN
So sieht der Ausblick von der Event-Location aus.

Die Anrainer würden nicht verstehen, dass ein derartiger Betrieb mitten im Wienerwald keine strengeren Auflagen bezüglich Lärmentwicklung bekommt und diese nicht besser kontrolliert werden. Außerdem stelle sich die Frage, wie ein derartiges Konzept in den Biosphärenpark Wienerwald passt.

Die Aufregung nicht nachvollziehen kann „Mirli“-Betreiber Oliver Bures: „Wir halten uns an sämtliche gesetzliche Vorgaben und erfüllen alle Auflagen. Unsere Anlage ist von der Bezirkshauptmannschaft genehmigt.“ Auch die Sperrstunde habe man freiwillig um eine Stunde – auf drei Uhr früh – vorverlegt. Den Anrainern sei auch ein Angebot für ein persönliches Gespräch gemacht worden, was aber nicht angenommen wurde. Auch zu Schallmessungen wäre Bures bereit.


Mehr dazu