Startschuss für Sanierung von Purkersdorfer Haltestelle

Erstellt am 13. August 2022 | 04:45
Lesezeit: 2 Min
Walze Straßenbau Bodenversiegelung Symbolbild
Symbolbild
Foto: Shutterstock.com, Denis Starostin
Bushaltestelle in der Kaiser Josef-Straße wird ab Dienstag saniert.
Werbung

Der Asphalt ist aufgrund der hohen Frequenz bereits etwas abgesunken, Risse sind zu erkennen. Die Bushaltestelle bei der Kirche in der Kaiser Josef-Straße ist dringend sanierungsbedürftig. Am Dienstag (16. August) ist es nun soweit – die Arbeiten starten.

Wie bereits berichtet soll die komplette Bushaltestelle neu befestigt werden, das heißt, die Aufstellfläche für die Busse, aber auch der Wartebereich für die Passagiere. Die Einschränkungen sollen für Passanten dabei so gering wie möglich gehalten werden.

„Die Baustelleneinrichtung ist deshalb so geplant, dass ein Teil der Bushaltestelle immer als Fläche für die An- und Ablieferung dient“, erklärt Bauamts-Leiter Nikolaj Hlavka. Konkret heißt das, dass die gesamte An- und Ablieferung der Materialien direkt bei der Baustelle erfolgt.

Der Gehsteig wird während der Arbeiten zwischen Schwarzhubergasse und der Kirche gesperrt, Fußgänger sind angehalten, den gegenüberliegenden Gehsteig zu benutzen. Die Bushaltestelle bleibt aufrecht, allerdings wird sie auf die Parkplätze vor dem Gebäude der Bank Austria in die Linzer Straße 1 verlegt. Bis zum Schulbeginn im September sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Werbung
Anzeige