Mauerbach

Erstellt am 03. Juni 2018, 05:39

von Marlene Trenker

Unterwäsche aus dem 15. Jahrhundert. Nicht nur die alte Böden sind interessant, sondern auch, was sich unter den historischen Oberflächen verbirgt.

Der älteste BH mit sichtbaren Körbchen wurde im Schloss Lengberg in Osttirol gefunden.  |  NOEN, Trenker

Unter alten Fußböden sind so manche Schätze verborgen. In Wien wurde einmal ein Liebesbrief aus dem Jahr 1714 gefunden.

Auch die passende Unterhose dazu wurde gefunden.  |  NOEN

Doch nicht nur was sich unter den Böden verbirgt, interessiert sehr viele Menschen, sondern auch die Böden selbst. Aus diesem Grund wurde die Ausstellung „Parkett – vom Dielenboden zum Tafelparkett“ in der Kartause Mauerbach verlängert. Im Rahmen der Tage der offenen Kartause wurde sie nun offiziell von der Präsidentin des Bundesdenkmalamtes, Barbara Neubauer und Bürgermeister Peter Buchner eröffnet.

Bis September gibt es noch ein weiteres beachtliches Fundstück zu sehen. Den vermutlich ältesten BH der Welt. Bis jetzt gab es keine Beweise für die Existenz von BHs mit deutlich sichtbaren Körbchen vor dem 19. Jahrhundert. Im Schloss Lengberg in Osttirol wurde die überraschende Entdeckung gemacht. Der BH stammt aus dem 15. Jahrhundert und wurde vermutlich zwischen 1425 und 1475 produziert. Er hat ein Körbchen und eine seitliche Schnürung. Vermutlich war auch ein Rock dazu angenäht.

Die Ausstellung kommt auch in der Fachwelt gut an, denn auch Pflege und Erhalt der historischen Oberfläche werden thematisiert.