Entscheidung für Experten. Über die Klärung eines kuriosen Beschlusses in Purkersdorf.

Von Martin Gruber-Dorninger. Erstellt am 03. April 2019 (03:54)

Bebauungsdichte, Flächenwidmung, Bauklasse – Fachtermini aus der Welt des Baurechts. Ein Laie stößt hier aufgrund der Komplexität sehr schnell an seine Grenzen.

Das kann auch über das Grundstück in der Purkersdorfer Schwarzhubergasse gesagt werden. Für dieses gelten komplizierte Gesetze. Sage und schreibe vier verschiedene Bebauungen sind hier möglich. Von 30 Prozent bis 100 Prozent Bebauungsdichte. Das hat ein Gemeinderat im Jahr 1993 einstimmig beschlossen. Davor wurde diese Sitzung kurz zur Beratung unterbrochen, das geht aus einem Protokoll hervor.

Es wäre interessant zu erfahren, wer von den Gemeinderäten von damals wusste, was Bebauungsdichte, Flächenwidmung und Bauklasse bedeuten. Sie fällten mit ihrem Beschluss jedenfalls eine schwerwiegende Entscheidung. Aber auch die Experten am Land NÖ stießen sich nicht daran.

Das müssen nun Bauwerber und Anrainer klären und zwar in einem für sie teuren Verfahren.