Alle an Bord holen. Über mögliche Koalitionsvarianten.

Von Birgit Kindler. Erstellt am 05. Februar 2020 (03:26)

In Purkersdorf, Pressbaum und auch in Tullnerbach gibt es keine absoluten Mehrheiten. Eine Alleinregierung ist daher nicht möglich. Partner werden benötigt. Gespräche über Gemeinsamkeiten und mögliche Koalitionsvarianten werden geführt. In Purkersdorf werden SP und VP in Koalitionsverhandlungen gehen, in Pressbaum vermutlich VP und Grüne eine gemeinsame Regierung bilden.

Fix ist allerdings noch nichts, betonen alle im Vorfeld. Wenn es dann fix ist, sollte nicht der persönliche Vorteil entschieden haben oder die Freude an der Macht oder die Schadenfreude, den Konkurrenten eines ausgewischt zu haben. Viel besser bei den Bürgern kommt an, wenn wichtige Entscheidungen zum Wohl der Kommune gemeinsam getroffen werden. Und je offener man im Vorfeld sämtliche Anliegen bespricht, desto friedlicher könnten sich die Oppositionsparteien bei den Projekten, die es in der Gemeinde zu beschließen gilt, präsentieren. Alle von Anfang an an Bord holen, wäre ein sinnvoller Schritt.