Ein Konzept muss her

Erstellt am 22. Juni 2022 | 05:01
Lesezeit: 2 Min
über das Verkehrskonzept für den Schulstandort Norbertinum in Tullnerbach.

Nach den Osterferien 2023 soll das neue Wienerwaldgymnasium eröffnet werden. Bis dahin soll es auch ein Verkehrskonzept geben, das bereits seit Längerem gefordert wird – und das zurecht. Die Situation ist alles andere als sicher. Die Autos fahren bis vor die Schultüren, der Bus bleibt jedoch auf halber Strecke stehen, danach geht es für die Schülerinnen und Schüler zu Fuß weiter – vorbei an den Autos der Eltern.

Die Baustelle verschärft die Situation aktuell zusätzlich. Es braucht deshalb rasch ein ordentliches Verkehrskonzept. Dass das nicht von heute auf morgen erstellt werden kann ist klar, allerdings ist der Umbau des Gymnasiums schon länger bekannt – man hätte schon längst handeln können.

Die Zeit läuft. Jetzt müssen die Zuständigen sich möglichst rasch zusammensetzen, um das Verkehrschaos, das bisher beim Norbertinum herrscht, vergessen zu machen.