Es heißt weiter warten. Über das Pressbaumer Feuerwehrhaus

Von Melanie Baumgartner. Erstellt am 14. Oktober 2020 (03:23)

Weiter warten auf ein neues Haus heißt es für die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Pressbaum. Bereits 2017 wurde im Gemeinderat der Neubau des H.E.L.P.-Zentrums beschlossen, seither ist aber nichts passiert. Das Feuerwehrhaus ist in einem prekären Zustand – soll das etwa der Dank für die Einsatzbereitschaft sein?

Der Spatenstich hat zwar schon vor rund einem Jahr stattgefunden, mit dem Bau wurde aber nie begonnen. Wie lange möchte man diejenigen, die für Sicherheit in der Stadtgemeinde sorgen, noch hinhalten? Jetzt fallen auch noch Mehrkosten an, die Feuerwehr soll für eine Summe von knapp 460.000 Euro nun selbst aufkommen. Und das in Zeiten von Corona, wo praktisch alle Einnahmequellen weggefallen sind.

Die Politik ist nun dazu aufgerufen, die prekären Umstände endlich zu beseitigen. Denn wenn nicht bald etwas geschieht, wird es irgendwann vermutlich niemanden mehr geben, der sich in den Dienst der Allgemeinheit stellt.