Rasch handeln für Kulturleben. Über die Kultur in Pressbaum.

Von Birgit Kindler. Erstellt am 08. Juli 2020 (05:42)

Frank Hoffmann, Gandalf, Joni Madden oder der verstorbene Wilfried – das sind nur einige Künstler, die in der Stadtgemeinde Pressbaum leben oder gelebt haben. Auch einige Kulturvereine gibt es, die für tolle Veranstaltungen sorgen. Viele davon fanden im Stadtsaal statt. Wegen gravierender Mängel bleibt das Gebäude für die gewerbliche Nutzung jetzt allerdings geschlossen.

Dass Veranstalter und Künstler alles andere als erfreut darüber sind, ist nachvollziehbar. Zumindest wäre eine Vorab-Info nett gewesen – auch wenn heuer vielleicht keine Events hätten stattfinden können.

Für die Politik gilt es rasch zu handeln, nachdem das Gutachten bekannt ist. Denn trotz Corona ist es derzeit möglich, Veranstaltungen durchzuführen. Schiebt man die Angelegenheit auf die lange Bank, werden die Veranstalter entmutigt und suchen sich vielleicht in anderen Gemeinden ein Ausweichquartier – und das wäre sehr schade für das Kulturleben in Pressbaum.