So kann es weitergehen. Über die Radlobby in der Region Purkersdorf

Von Birgit Kindler. Erstellt am 18. September 2019 (03:10)

Oft sind es nur kleine Maßnahmen, die schon viel bringen. Zum Beispiel, dass die Fahrradständer richtig montiert werden, damit das Rad beim Absperren nicht wegrollt. Solche vermeintlichen Kleinigkeiten wurden bei der gemeinsamen Beradelung mit Bürgermeister und Radlobby aufgezeigt. Zum Abschluss wurde eine Liste mit Verbesserungsvorschlägen übergeben, die in das neue Verkehrskonzept eingearbeitet werden sollen.

Die Radlobby wurde erst vor Kurzem gegründet und schon jetzt geht es an die Umsetzung so mancher Maßnahmen. Das zeigt, dass es oft nur engagierte Personen braucht, um ein Projekt voranzutreiben. Natürlich muss auch die Politik mitspielen und aufgeschlossen zu den Vorschlägen sein.

In diesem Fall darf man aber ruhig zuversichtlich und optimistisch für die Radfahrer in der Region sein. Denn wenn es in dieser Tonart weitergeht, dann gibt es vielleicht schon bald ein gut ausgebautes Radwegenetz.