„Horigoal“ fehlt mehr als Aksu. Über Pressbaums Abhängigkeit vom Neo-Stürmer und die Gablitzer Emanzipation.

Von Claus Stumpfer. Erstellt am 21. August 2019 (02:38)

Überraschungen kennzeichneten in der Auftaktrunde die Spiele der Vereine unserer Region. Gablitz und Purkersdorf holten Siege, mit denen noch nicht zu rechnen war. Die hoch gehandelten Pressbaumer hingegen hatten nach starken ersten 20 Minuten deutlich das Nachsehen. Gegner Markersdorf ist allerdings nicht irgendwer. Im Frühjahr bereits zweitbeste Mannschaft der 1. Klasse West/Mitte hinter Meister Statzendorf, hat man sich mit dem Trainersohn weiter verstärkt.

Bei den Pressbaumern hingegen waren alle Vorbereitungsspiele auf einen Mann zugeschnitten: Horen Sarikyan. Und der Neuzugang schoss Tore wie am Fließband. Doch beim Training hat er sich den Mittelfußknochen angeknackst, wird ein paar Wochen fehlen. Eine Mannschaft, die den Titel holen will, sollte aber den Ausfall eines Spielers verkraften können.

Abhängigkeit von einem Spieler sagt man Gablitz nach. Und gerade das um und auf im Team fehlt mit Ibrahim Aksu traditionell zum Saisonstart (Heimaturlaub). Aber es hat die Skaloud-Elf schon in den letzten Jahren ausgezeichnet, dass sie dann zuschlug, wenn nicht damit zu rechnen war. Eine Tugend, die sie über die Sommermonate offenbar beibehalten konnte. Drei Punkte zum Auftakt fühlen sich gleich gut an. Auch wenn es spielerisch Luft nach oben gibt.