Purkersdorf

Erstellt am 05. Dezember 2018, 02:44

von Claus Stumpfer

Voller Ehrgeiz auch im Studium. Claus Stumpfer über eine Musterkarriere nach dem Sport.

Vor genau einem Jahr hat Sonja Langthaler das Ende ihrer Sportlerkarriere verkündet. Seither haben sich die Dinge beim einstigen Badminton-Toptalent gut entwickelt. In ihrer Ausbildung hat sie Ziele und Zeitplan wie einst im Sport strikt eingehalten. Am Freitag feierte sie an der WU Wien im Familien- und Freundeskreis Sponsion. Bereits seit dem Sommer darf sie sich Bachelor für internationale Betriebswirtschaft nennen. Seit September investiert die Pressbaumerin ins Masterstudium und bereitet sich in Wirtschaftsrecht vor.

„Wenn es nicht den tragischen Unfalltod meiner Doppelpartnerin Antonia Meinke und ihres Freundes gegeben hätte, würde ich auf ein sehr gutes Jahr zurückblicken können. Es gibt ganz klar immer wieder Ereignisse, die einem zeigen, was wirklich zählt im Leben. Für mich ist es Gesundheit, der gegenseitige Respekt, die Toleranz in der Partnerschaft, ein ‚erlesener‘ Freundeskreis und meine Familie“, erklärt sie.

Sonja Langthaler scheint gut gerüstet dafür zu sein, sich auch in einem recht männerdominierten Berufsumfeld durchsetzen zu können. Der Sport hat ihr das Rüstzeug dafür gegeben.