Wird’s ein Winter voller Sorgen?. Claus Stumpfer fürchtet, dass in Gablitz das Abstiegsgespenst nicht so rasch zu vertreiben ist.

Von Claus Stumpfer. Erstellt am 16. Oktober 2019 (01:28)

So bedrückend es auch sein mag, dass der FC Purkersdorf seit Jahren nicht vom Fleck kommt und auch heuer nur gegen die allerschwächsten Teams kämpft, um nicht als Stockletzter die Saison in der 2. Klasse zu beenden, gibt es beim einstigen Vorzeigeklub der Region zumindest etwas Beruhigendes: Noch tiefer kann der FCP nicht mehr sinken, schließlich ist er bereits vor langer Zeit in der Schutzklasse angekommen.

Da ist die Situation beim SV Gablitz fast noch schlimmer. Schließlich hat dieser so stolze Wienerwaldverein noch etwas zu verlieren! Nach menschlichem Ermessen würde man als Vorletzter wohl absteigen, wäre die Meisterschaft jetzt vorbei. Und gefühlt ist es dann völlig egal, ob man als Letzter oder Vorletzter in die 1. Klasse muss.

Zur Beruhigung: Noch ist genug Zeit, um das Abstiegsszenario zu verhindern. Dass man bereits am Wochenende bei ungünstigem Spielverlauf — Sieg von Ladendorf gegen das zuletzt ebenfalls schwächelnde Prottes und Niederlage der Gablitzer gegen Lassee — die rote Laterne übernehmen würde, muss die Klubführung aber alarmieren. Mit einer Kabinenansprache im Jahr durch Obmann Andreas Forche ist es heuer offenbar nicht getan. Die hatten wir schon nach der 0:5-Pleite gegen Absdorf. Der Effekt war, nun ja, überschaubar.