Gablitzer Musikverein startet Kooperation mit China. Besuch aus der Volksrepublik ist begeistert von der musikalischen Ausbildung und plant ein großes Festival.

Von Marlene Trenker. Erstellt am 02. März 2019 (05:04)
Gemeinde
Kapellmeister Joachim Luitz, Bürgermeister Michael Cech, Yang Lv, Fang Liu, und George Shao besprachen die musikalische Ausbildung in Gablitz.

Eine Zusammenarbeit zwischen Gablitz und China bietet viel Potenzial. Der Kapellmeister der Musikschule des Gablitzer Musikvereins, Joachim Luitz, brachte eine chinesische Delegation ins Gemeindeamt zu Bürgermeister Michael Cech.

Fang Lv hat mit seiner Firma die Kopie Hallstatts in der chinesischen Stadt Bolou (Provinz Guangdong) errichtet. Dadurch ist eine besondere Verbindung zu Österreich entstanden. Diese Beziehung soll nun auf musikalischem Gebiet vertieft werden.

Geplant ist, dass insgesamt 100 Kinder und Jugendliche aus der Volksrepublik in den Sommermonaten nach Gablitz zu einem musikalischen „Sommercamp“ kommen.

Hochwertige Ausbildung für Kinder

„Unsere Gäste hat der hohe Stellenwert, den Musik in unserer Gemeinde spielt, besonders beeindruckt. Unser ,Drei-Säulen-Modell‘ aus dem Musikschulverband Wienerwald-Mitte, der Musikschule des Gablitzer Musikvereins und der Musikausbildung im Gablitzer Bildungswerk GAB ist schon etwas Besonderes“, so Bürgermeister Michael Cech.

Dadurch kommen viele Kinder in den Genuss einer hochwertigen musikalischen Ausbildung.

In einem weiteren Schritt ist die Gründung eines klassischen, musikalischen Festivals in Österreich geplant, an dem hochrangige Künstler aus der Volksrepublik teilnehmen. Die Nähe zu Wien und die Lage im Wienerwald, hat die Gäste bereits jetzt schon so begeistert, dass auch für dieses Projekt Gablitz ins Auge gefasst wird.

„Als Bürgermeister unterstütze ich das Projekt mit aller Kraft und bin überzeugt, dass sich für Gablitz daraus großes Potenzial entwickeln kann“, so Cech.