Fünf Events sind jetzt in Purkersdorf fix. Zumindest auf einige Veranstaltungen dürfen sich die Besucher im Juli und August freuen.

Von Birgit Kindler. Erstellt am 03. Juni 2020 (04:06)
Weniger Veranstaltungen und weniger Gäste gibt es heuer im Rahmen des Kultursommers. Trotzdem freuen sich Werner Deimel, Bürgermeister Stefan Steinbichler, Elise Madl, Vizebürgermeister und Kulturstadtrat Andreas Kirnberger und Bühne-Chef Karl Takats darauf, dass es wieder losgeht.
Ernst Jauck

Normalerweise werden im Rahmen des Kultursommers zwölf bis 13 Gratis-Veranstaltungen organisiert. Heuer gibt es eine abgespeckte Variante. „Fünf Kultursommer-Konzerte werden in der Bühne stattfinden“, weiß Organisatorin Elise Madl von der Stadtgemeinde. Als Eröffnungsgig spielt am Samstag, 4. Juli „The Sound of Carlos S.“ (siehe Infobox). Platz für 100 Gäste wird bei den Gratis-Events sein – zumindest, wenn es nach den derzeit gültigen Bestimmungen geht. Die Tickets werden paarweise verteilt. „So ist es möglich, dass mehr Besucher zu den Veranstaltungen kommen können“, sagt Madl. Die Veranstaltungen seien für alle Beteiligten ein Testlauf. „Wie es wirklich funktioniert, werden wir erst am 4. Juli wissen“, so die Organisatorin.

Neben den fünf Konzerten in der Bühne sind außerdem zwei weitere Kultursommer-Veranstaltungen in Planung. Ob diese tatsächlich stattfinden werden, steht allerdings noch nicht fest. Am 17. Juli ist ein Konzert im Steinbruch angedacht und am 8. August ein Konzert am Hauptplatz. Für diese Konzerte würde es allerdings ein zusätzliches Konzept benötigen.

„Die Durststrecke ist vorbei, wir wollen unter den gegebenen Umständen den Menschen so gut es geht Gratis-Kulturveranstaltungen bieten“, freut sich der zuständige Stadtrat Andreas Kirnberger auf die Konzerte.