Purkersdorfer Volksschulkinder: Kunstwerke für Straße. Im Zuge der Aktion "Schön GEHmalt - Coole gehen zur Schule" bemalten die Volksschulkinder einen Abschnitt der Schwarzhubergasse.

Von Melanie Baumgartner. Erstellt am 24. September 2020 (06:57)

Um auf einen sicheren und klimafreundlichen Schulweg aufmerksam zu machen, malten die Kinder der Volksschule Purkersdorf richtige Kunstwerke auf die Fahrbahn der Schwarzhubergasse.

Durch die Aktion "Schön GEHmalt - Coole gehen zur Schule", die vom Klimabündnis Österreich veranstaltet wurde, soll die Aufmerksamkeit der Verkehrsteilnehmer erhöht werden. Außerdem soll Bewusstsein dafür geschaffen werden, dass auf dieser Strecke Kinder unterwegs sind.

„Ein attraktives und sicheres Schulumfeld ist die Grundlage dafür, dass mehr Kinder zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs sind. Wir möchten damit auch die Eltern erreichen und ein sichtbares Zeichen für einen selbständigen Schulweg setzen. Weniger 'Elterntaxis' dafür mehr Fußgänger und Fußgängerinnen sind ein Ziel der Aktion“, so Direktorin Manuela Dundler-Strasser. 

Das Klimabündnis veranstaltet den Straßenmalwettbewerb "Schön GEHmalt" im Zuge der Europäischen Mobilitätswoche, die jedes Jahr von 16. bis 22. September stattfindet. Höhepunkt ist der "autofreie Tag" am 22. September.