Alte T-Shirts neu gestalten

Erstellt am 01. Juni 2022 | 04:28
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8369857_pur22reuter_c_reuter.jpg
NÖN-Style-Expertin verrät der NÖN-Leserschaft wieder modische Tipps.
Foto: Reuter
NÖN-Style-Expertin Martina Reuter verrät, wie aus alten, engen T-Shirts im Nu neue Looks entstehen.
Werbung
Anzeige

Um aus alten T-Shirts ganz einfach neue Kleidungsstücke zu zaubern, hat NÖN-Style-Expertin wieder einige Tipps parat.

„Was ich sehr gerne mache und richtig typisch für mein Styling ist, ist T-Shirts am Halsausschnitt zu verändern. Ich brauche keine Nähmaschine, keine Nadel, keinen Faden. Ich benötige lediglich eine Küchenschere. Sehr oft sind T-Shirts am Halsausschnitt sehr eng geschnitten. Was ich gar nicht mag, sind Bündchen am Halsausschnitt. Ich brauche Freiheit, zeige gerne Haut“, sagt Reuter. Es ist nicht nur bequemer – auch Ketten können so viel schöner getragen werden.

Das Bündchen dazu am Halsausschnitt einfach abschneiden. Sobald es abgeschnitten ist, kann nämlich der Halsausschnitt nach belieben variiert werden. Ein tiefer Rundhalsausschnitt oder ein V-Ausschnitt kann einfach geschnitten werden. Dazu muss man lediglich an der geschnittenen Kante ziehen, sodass sich der Stoff einrollt.

Funktioniert natürlich nur bei einem Stoff mit sehr hohen Elastan-Anteil, sprich Stretch. Allerdings hat man zugleich auch die Garantie, dass der Ausschnitt niemals ausfransen wird. Somit kann jeder seinen eigenen Look bestimmen und stylen. Das Gleiche funktioniert übrigens auch bei den Armen.

Falls mal ein Bündchen zu eng wird oder vom Look her nicht so ganz passt, einfach abschneiden und dementsprechend die Kante wieder einrollen lassen. Das ist ein Style, den man ganz oft sieht und auch fertig kaufen kann. Man hat sofort wieder einen neuen Look – gerade im Sommer eine wahre Wohltat, die T-Shirts etwas luftiger zu schneiden.

Werbung