Advent im Internet als Alternative. Weil der traditionelle Adventmarkt vor der Kartause in Mauerbach nicht stattfinden kann, wird dieser heuer online etwas anders zelebriert.

Von Melanie Baumgartner. Erstellt am 25. November 2020 (03:58)
Wegen der Coronapandemie findet der Adventmarkt heuer nicht vor der Kartause, sondern virtuell statt.
Lichtpunkt/Katharina Wocelka

Bisher fand der Mauerbacher Adventmarkt traditionell am ersten Adventwochenende rund um die Kartause statt. Doch heuer ist aufgrund der Coronapandemie alles etwas anderes. Bereits frühzeitig wurde der Markt abgesagt, man war aber stets auf der Suche nach Alternativen, wie Gemeinderat Matthias Pilter verrät. „Wir haben bereits seit dem Sommer, wo klar war, dass der Adventmarkt nicht in bisheriger Form stattfinden kann, überlegt, wie wir Möglichkeiten für die Mauerbacher Standler bieten können. Dann kam Stefan Hackel mit der Online-Idee auf mich zu und wir reagierten schnell.“

Hackel ist Obmann des Mauerbacher Vereins „Plattform für regionale Aktivitäten und Veranstaltungen“ (PRAV). Gemeinsam mit ihm organisiert Pilter den „Mauerbacher Online Adventmarkt“. Bis zum heiligen Abend können hier Produkte aus der Region – die es normalerweise am Adventmarkt zu kaufen gibt – erworben werden. Kontaktlos kann gezahlt werden, Lieferung und Abholung möglich. „Wir freuen uns, wenn unser Angebot genützt wird und das Sortiment wird weiterhin durch weitere Vereine und Gewerbetreibende aus Mauerbach und der Region mit Mauerbach-Bezug noch attraktiver“, sagt Hackel.

Der Online-Adventmarkt ist über www.mauerbacher-adventmarkt.at abrufbar.