Kartause öffnet ihre Türen

Erstellt am 16. September 2022 | 04:33
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8457147_pur37_schmiedkurskartause.jpg
Auch die Schmiede kann am Tag der Offenen Tür genutzt werden.
Foto: Kartause Mauerbach
Am Tag des Denkmals ist in der Kartause Mauerbach der Zutritt für Interessierte frei.
Werbung

Ganz nach dem Motto „Denkmalschutz ist Klimaschutz“ wird der Tag des Denkmals auch in diesem Jahr wieder österreichweit organisiert. In der Kartause Mauerbach werden im Hinblick auf den Tag des Denkmals am Samstag, 24. September und Sonntag, 25. September, von 10 bis 18 Uhr Tage der Offenen Tür veranstaltet.

Die Klosteranlage und alle laufenden Sonderausstellungen sind an diesen Tagen kostenfrei zugänglich. Das geplante Programm in der Kartause wird dabei für Besucherinnen und Besucher so konzipiert, dass das Angebot für alle Generationen attraktiv ist. Insbesondere das vielfältige Kinderprogramm eignet sich ideal für einen gemeinsamen Familienausflug.

Interessierten wird im Verlauf des Wochenendes neben einer Weinverkostung ermöglicht, direkt von Profis zu lernen. Denn sämtliche Handwerkerinnen und Handwerker, wie Steinmetze, Dachdecker, Schmiede und Stuckrestauratoren, die ihr Wissen sonst nur bei Seminaren an Fachleute weitergeben, werden an beiden Tagen vor Ort anwesend sein und stehen für jegliche Fragen zur Verfügung.

„Der komplette Kreuzgarten ist bespielt mit Stationen des traditionellen Handwerks“, erzählt die Leiterin des Informations- und Weiterbildungszentrums der Denkmalpflege, Astrid Huber-Reichl, und führt fort, dass Gäste nicht nur zusehen, sondern auch selbst in der Drechslerei, der Schmiede oder der Malerei mitmachen können. Bis 25. September besteht außerdem noch die Möglichkeit, die Sonderschau über Alfred Schmeller, Lehmbau sowie Strohdachdeckung zu besichtigen.

Werbung
Anzeige