Kinderlauf gegen Armut. Mauerbacher Kinder stellten sich in den Dienst der guten Sache und liefen für ein youngCaritas-Projekt 731 Kilometer, um Spenden für Hilfsprojekte zu sammeln.

Erstellt am 14. Mai 2015 (13:35)
NOEN, youngCaritas
Pro gelaufener Runde spenden Sponsoren einen bestimmten Betrag, der
Caritas-Projekten zugute kommt.

Rund 200 Kinder starteten für einen Charitylauf der Hilfsorganisation youngCaritas. Die Volksschüler und Kindergartenkinder liefen 731 Kilometer, um Spenden für karitative Projekte zu sammeln. Insgesamt 5.362,82 Euro kamen dabei für Bildungsprojekte im Sudan und die Begleitung von minderjährigne Flüchtlingen zusammen.

Projekt „LaufWunder“ 

Mit dem Projekt „LaufWunder 2015“ unterstützt die Caritas Menschen in Not. So haben im Sudan, einem der ärmsten Staaten Afrikas, nur wenige Kinder die Möglichkeit, eine Schule zu besuchen. Verschwindend gering ist daher auch die Zahl der Absolventen von weiterführenden Ausbildungen.

Um Kindern eine Zukunft zu ermöglichen und damit auch die Situation im Land zu verbessern, unterstützt die Caritas die Ausbildung von Grundschullehrern und das Angebot an landwirtschaftlichen Schulungen. In diesen praktischen Weiterbildungen werden Wissen zur Anpflanzung von lokalem Saatgut, zu Obst- und Gemüseanbau, zu Vieh- und Bienenzucht sowie über Forstwirtschaft vermittelt.

Ebenso tragisch sind die Umstände, unter denen Minderjährige aus Ländern wie dem ostafrikanischen Bürgerkriegsland Somalia flüchten. Viele treten die Flucht über tausende Kilometer an und nehmen lebensgefährliche Transporte auf überfüllten Booten in Kauf, um nach Europa zu gelangen. In Österreich werden diese Jugendlichen von der Caritas betreut.

Im Vorjahr haben sich in Niederösterreich 1.748 Kinder und Jugendliche am Lauf beteiligt.